Trau keinem Bild mehr: Am Bildschirm lässt sich heute jedes Foto nach Herzenslust bearbeiten.

Online-Bildeditoren: Kreativ Bilder aufmöbeln

Wer heutzutage seine Fotos editieren möchte, auch wenn kein Photoshop und Co. zur Verfügung stehen, der findet zahlreiche Alternativen in den Weiten des Internets.

Dank der Cloud entstehen im Netz immer mehr Werkzeuge, die komplexe Rechenprozesse in einfache Benutzeroberflächen packen. Das gilt auch für die Bildbearbeitung. Neben klassischen Desktop-Anwendungen, die lokal auf dem eigenen Rechner installiert werden, gewinnen Tools im Internet, auch im Bereich digitale Bildbearbeitung, zunehmend an Bedeutung. Dank immer mächtigerer Web-Techniken und immer schnellerer Internetleitungen verschwinden die Grenzen zwischen traditioneller Software und Anwendungen im Netz zunehmend. Vorteilhaft ist vor allem, dass man sich weder um Installation noch um Wartung und Aktualisierung der Software kümmern muss. Man braucht bloss einen modernen Web-Browser, sei es der Internet Explorer, Safari, Firefox oder Chrome.

Überwiegend bieten die Online-Bildbearbeitungstools mehr oder weniger ansprechende Effekte, mit denen Sie Ihre Fotos aufhübschen können. Aber es gibt auch Perlen, die höheren Ansprüchen gerecht werden. Viele Online-Bildbearbeitungsprogramme überraschen mit einer beeindruckenden Fülle an Funktionen für eine Anwendung im Netz. Dabei ähneln die meisten dem grossen Vorbild Photoshop. Die Multimedia-Redaktion der Coopzeitung hat fünf Beispiele ausgewählt:

Photoshop Express
Auch nicht registrierte User können ein Foto hochladen, es im Browser bearbeiten und die veränderte Fassung wieder herunterladen. Adobe bietet im Photoshop Express einzelne Funktionen wie die Bildverwaltung oder den «Uploader» nun als separate Anwendung an, die einzeln installiert werden können. Und natürlich darf die Integration in soziale Netzwerke nicht fehlen. www.photoshop.com/tools

Snipshot
Snipshot überzeugt vor allem durch seine soliden und einfachen Anwendungen. Wer also seine Bilder lediglich auf Vordermann bringen möchte und dazu weder einen Grundkurs in Photoshop belegen möchte noch seinen Festplattenspeicher mit weiteren Megabytes an Software verstopfen will, sollte das Angebot von Snipshot einmal ausprobieren.
services.snipshot.com/edit

Splashup
Splashup ist keine Alternative zu einem professionellen Bildbearbeitungsprogramm. Dabei ist es egal, ob es sich um kostenpflichtige Anwendungen wie Photoshop oder Gratisanwendungen wie zum Beispiel Gimp handelt. Wer sich aber keines solcher Programme auf dem heimischen Rechner installieren möchte oder sich an einem fremden Rechner befindet, auf welchem kein Bildbearbeitungsprogramm vorhanden ist, der sollte sich dieses Online-Tool einmal anschauen. www.splashup.com

Pixlr
Tatsächlich erinnert die Weboberfläche sehr an Adobe Photoshop, was nicht ganz unbeabsichtigt ist, denn daran orientiert sich Pixlr offensichtlich. Auch im Funktionsumfang wird dem Branchenführer nachgeeifert und es steht eine grosse Anzahl an Tools zur Verfügung, um Bilder zu bearbeiten. Die Integration in soziale Netzwerke scheint allerdings nicht so stark ausgeprägt zu sein.
pixlr.com/editor

BeFunky
Ein einsamer Strand, eine grüne Wiese, manchmal sind die Motive an sich doch irgendwie auch langweilig. Wie wärs denn mal damit: Kleben Sie Sticker, Cliparts oder Texte auf die Fotos, malen Sie mit einem Pinsel drin rum oder lassen Sie die langweilige Wiese wie ein echtes Ölgemälde aussehen. BeFunky ist eher eine Möglichkeit, die eigenen Fotos zu pimpen!
www.befunky.com

Adobe Photoshop Express

Mit Photoshop Express ist es einfach, Ihre Fotos zu verbessern. Treffen Sie aus einer Vielzahl von Effekten eine Auswahl oder ziehen Sie Ihren Finger über den Bildschirm, um zu schneiden, zu drehen oder eine Farbe anzupassen. Fügen Sie künstlerische Filter wie Weichzeichnung oder Zeichenfilter hinzu. Eine Kopie der Originaldatei wird immer gespeichert und Sie können Änderungen rückgängig machen und wiederholen, bis das Foto so aussieht, wie Sie es sich wünschen.

Adobe Photoshop Express ist gratis bei Google Play und im App-Store erhältlich.

Bildbearbeitung: Photoshop Elements 11

Adobe Photoshop Elements 11 bietet dem Nutzer drei Modi zur Bildbearbeitung an: Schnell-, Assistenten- und Expertenmodus. Der Schnellmodus eignet sich eher für kleinere Korrekturen. Im Assistentenmodus wird der Nutzer durch das Programm geführt. Der Expertenmodus bietet eine grosse Auswahl an Werkzeugen. Nützlich ist unter anderem die Ebenenmaske, die einem ermöglicht, Elemente von Bildern übereinanderzulegen und so eine Fotomontage zu erstellen.

Photoshop Elements 11 ist kompatibel mit den Betriebssystemen Microsoft, Windows XP mit Service Pack 3, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 sowie Mac OS X Versionen 10.6 bis 10.8. Adobe Photoshop Elements 11 ist bei Fust für Fr. 119.90 erhältlich.

Erhältlich bei Fust

In der Produktegadgetbox zu Adobe Photoshop Elements 11 wird auf Ebenenmasken hingewiesen. Hier finden Sie ein Ebenenmaske-Tutorial:


Ebenenmasken einsetzen - Photoshop Elements 11 für… - MyVideo Schweiz

Kostenlose Tutorials in voller Länge für Photoshop finden Sie unter anderem auf dieser Seite:http://www.galileodesign.de/trailer/?trailerThema=76

Auch video2brainofferiert 9 Lektionen: video2brain wünscht viel Spass mit den gra­tis Tuto­ri­als zu zahl­rei­chen Photoshop CS5-​Highlights!
http://blog.video2brain.com/de/9-gratis-photoshop-cs5-video-tutorials-797.htm

Weitere Video-Tutorials auf deutsch finden Sie unter folgendem Link: http://www.photoshoptutorials.de/

Hier gehts direkt zum YouTube-Channel: http://www.youtube.com/user/pstutorialsws

Kommentare (2)

Danke für Ihren Kommentar

Enthält dieser Kommentar bedenkliche Inhalte?

Der Text wird geprüft und eventuell bearbeitet oder blockiert.

Ihr Kommentar

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Kommmentar.

Bitte geben Sie Ihren Namen an.

Pflichtfeld
Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse an.





Bitte übertragen Sie die Zeichen in das Feld:

$springMacroRequestContext.getMessage($code, $text)






Bitte beachten Sie beim Kommentieren unsere Netiquette und gehen Sie respektvoll miteinander um.

Marie Jubin
Foto:
Heiner H. Schmitt, zVg
Veröffentlicht:
Freitag 08.02.2013, 12:00 Uhr

Weiterempfehlen:



Login mit Coopzeitung-Profil

schliessen
Fehlertext für Eingabe

Fehlertext für Eingabe

Passwort vergessen?