X

Beliebte Themen

Editorial

Ein bisschen Kuh muss sein

12. August 2019

Jeder Schweizer hat seine eigene Kuh im Stall oder im Garten stehen. Ach, Sie nicht? Nun ja, das ist ja auch nur ein Klischee. Und das entspricht schon nur deshalb nicht der Realität, weil es zahlenmässig nicht aufgeht: In der Schweiz leben nämlich knapp 700 000 Kühe – gegenüber acht Millionen Menschen. Statistisch gesehen ist das also pro Einwohner nur knapp ein Zehntel Kuh. Immerhin! Auch ich nenne keine ganze Kuh mein Eigen. Aber ich bin froh, dass andere Leute Kühe haben. Denn für mich gehören diese Tiere zur Schweiz. Ich finde es schön, wenn ich die Glocken einer grasenden Herde bimmeln höre, und mir gefallen ihre grossen, dunklen Augen. Dass Milch nicht aus dem Tetrapak kommt, weiss ich selbst als Stadtkind. Und dass es Milch braucht, um Käse herzustellen, den ich sehr gerne esse, ist mir ebenfalls bekannt. Auch kann ich erkennen, wo bei einer Kuh vorne und hinten ist. Wahnsinnig viel weiter geht mein Wissen über Kühe allerdings nicht. Und so geht es – vermute ich – vielen anderen auch. Ich habe mich daher etwas eingängiger mit diesen Tieren befasst – unterstützt von «Kuhflüsterer» Martin Ott. In der dieswöchigen Titelgeschichte lesen Sie, wie Kühe zusammenleben und welche Rolle sie für uns Menschen spielen.