X

Beliebte Themen

Editorial

Ohne Schweiss kein Preis

07. Oktober 2019

Den Tüchtigen mag die Welt gehören, aber mein Herz schlägt für die Faulen, Trägen und Bequemen. Die Schlitzohren sind die wahren Helden. Bestes Beispiel: Thomas Edison, Erfinder der Glühbirne und einer der Hauptdarsteller unserer Titelgeschichte: «Ich bin ein guter Schwamm, ich sauge Ideen auf und mache sie nutzbar. Die meisten Ideen gehörten ursprünglich Leuten, die sich nicht die Mühe gemacht haben, sie weiterzuentwickeln», gab der Serien-Erfinder freimütig zu.

Trägheit kann also durchaus eine starke Kraft sein, einige der grössten Erfindungen zeugen davon: Den Wissenschaftler, der sein Leben der Erforschung schwarzer Löcher im Weltraum widmet, in Ehren. Aber ein Held ist für mich der gute Mann, der die TV-Fernbedienung erfunden hat. Seine Triebfeder war wohl weniger der Wunsch, in die Geschichte der Wissenschaft einzugehen, sondern ganz einfach der, dass er mit dem Bier auf dem Sofa liegen bleiben und gleichzeitig die Sender wechseln konnte. Bravo. Kein Wunder, dass die erste Fernbedienung den stimmigen Namen «Lazy Bones», also Faulpelz, trug.

Vorschnell sollten wir die Müssiggänger aber doch nicht in den Himmel loben: «Genialität besteht zu einem Prozent aus Inspiration und zu 99 Prozent aus Transpiration», meinte Edison auch. Anders gesagt: ohne Schweiss halt doch kein Preis.