X

Beliebte Themen

Editorial

Wir und die Meerschweinchen

07. Januar 2019

Wissen Sie eigentlich, was Sie mit einem ganz gewöhnlichen Meerschweinchen gemeinsam haben? Okay, vielleicht werden auch Sie gerne hinter den Ohren gekrault, mögen Rüebli und Salat und hätten gerne, wenn man Sie Strubeli nennt – aber darauf wollte ich nicht hinaus. 

Was ich meine, und das sollten Sie sich merken, weil das nämlich mal die 1-Million-Frage bei «Wer wird Millionär?» sein könnte: Meerschweinchen können – im Gegensatz zu den allermeisten Tieren, aber genau wie der Mensch – Vitamin C nicht selber produzieren. Das heisst, wir, die Meerschweinchen und wir, müssen Vitamin C von aussen zuführen. Schmerzlich bewusst wurden sich dieser Tatsache schon die alten Seefahrer, als sie nach langen Überfahrten den exotischen Schönheiten nur noch zahnlos entgegenlächeln konnten; der Skorbut, eine Folge von Vitamin-C-Mangel, kostete sie die Zähne.

Tatsächlich lassen sich viele Vitamine ganz einfach über die Nahrung zuführen. Das bedingt aber, dass man weiss, was uns guttut. Die grosse Übersicht über alle Vitamine und wo sie vorkommen, finden Sie ab Seite 20. Damit behalten Sie ganz sicher auch Ihre Zähne. Die wachsen dem Menschen – im Gegensatz zum Meerschweinchen – nämlich nicht einfach nach.