Eleven kann auch lachen | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Netflix-Filmtipp: Enola Holmes

Eleven kann auch lachen

23. September 2020

 

Auf Netflix

Enola Holmes

Filmstart: 23. September 2020
Land: UK 2020
Altersfreigabe: 13+
Länge: 123 Minuten
Besetzung: Millie Bobby Brown, Henry Cavill, Sam Claflin
Regie: Harry Bradbeer

Wenn die Netflix-Kultserie «Stranger Things» ein Gesicht hat, dann ist es ihres: Millie Bobby Brown. Als übersinnliches Waisenkind zog sie nicht nur Mike Wheeler (Finn Wolfhard) in ihren Bann, sondern auch die Zuschauer. Und es liegt nicht nur am Blutstropfen, der ihr jeweils bei der Anwendung ihrer Telekinese-Fähigkeiten aus der Nase läuft, dass sich die Spannung aufbaut. Nein, die im spanischen Malaga geborene Engländerin hat für ihr zartes Alter bereits eine erstaunliche Präsenz. Doch in der düsteren Netflix-Serie hatte sie als «Eleven» eine derart ernste Rolle, dass man sich bisweilen fragte: Kann sie auch lachen?

Mittlerweile ist Millie Bobby Brown 16 Jahre alt und darf in ihrem neusten Film nicht nur fröhlich sein, sondern auch in ihrem schönen Mutterdialekt, dem British English, sprechen. Denn wir befinden uns im England des Jahrs 1884. Ausgerechnet an ihrem 16. Geburtstag verliert Enola Holmes ihre Mutter. Nein, sie ist nicht gestorben, sondern über Nacht spurlos verschwunden. Enola ist bodenlos enttäuscht, denn ihre Mutter bedeutete ihr die Welt. Die eigenwillige Witwe Eudoria Holmes (Helena Bonham Carter) lässt nach dem Auszug ihrer beiden Söhne nach London das Herrschaftshaus verwildern und kümmert sich lieber um die Ausbildung ihrer Tochter Enola. Einer Ausbildung der eigenen Art mit Fächern von Literatur über Bogenschiessen und Nahkampf bis zu Schach. Und nun findet Enola heraus, dass die eigenwillige Erziehung durchaus ihren Nutzen hat.

Enola wurde von ihrer Mutter auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Als diese verschwindet, kommen ihre beiden Brüder aus London.

Doch Enola sucht auf eigene Faust nach ihrer Mutter.

Doch erst muss sich der Teenager gegen ihre zwei erwachsenen Brüder durchsetzen, die aus London anreisen, um nach dem Rechten zu sehen. Während der berühmte Detektiv Sherlock Holmes (Henry Cavill) sofort wieder eine Beziehung zu seiner Schwester aufbaut, besteht der arrogante Mycroft (Sam Claflin) darauf, dass Enola zu einer anständigen Frau erzogen wird, damit sie bald unter die Haube kommt. Doch weil Enola so gar keine Lust auf die «Finishing School for Young Ladies» hat und sich wirklich Sorgen macht, folgt sie auf eigene Faust den Spuren ihrer Mutter. Bald trifft sie auf einen entlaufenen jungen Lord, den sie vor einem Killer rettet. In London merkt sie, dass das Verschwinden ihrer Mutter mit dem Anschlag auf den feschen jungen Mann zusammenhängen könnte. Und spätestens jetzt wird offensichtlich, dass Sherlock nicht der Einzige in der Familie Holmes ist, der über aussergewöhnliche kombinatorische Fähigkeiten verfügt… 

Auf ihrer Flucht lernt sie einen feschen jungen Lord kennen.

Ihrem Bruder Sherlock ist sie immer einen Schritt voraus.

Starbesetzung: Henry Cavill, Millie Bobby Brown, Sam Claflin.

Aussergewöhnliche Fähigkeiten hat auch Millie Bobby Brown. Die Rolle der Enola Holmes hätte ihr auf den Leib geschrieben sein können, aber das ist unwahrscheinlich: Als die literarische Vorlage publiziert wurde, war sie gerade mal zwei Jahre alt. Inzwischen umfasst Nancy Springers Serie der «Enola Holmes Mysteries» sechs Bücher, und angesichts der gelungenen ersten Verfilmung dürfte die zweite bald folgen. Doch erst einmal freuen wir uns darauf, wenn Millie Bobby Brown endlich wieder das (Kunst-)Blut aus der Nase läuft – in der vierten Staffel von «Stranger Things». 

: