X

Beliebte Themen

Begegnung

Ran an den Knüppel!

Sie heben gemeinsam ab aber nicht einmütig.

TEXT
10. März 2014

Sybil Schreiber:Endlich im Verkehrshaus. Bin ganz kribbelig! Zuerst erobern wir das Medienzentrum und nehmen Radiosendungen auf. Ich übe mich als Tagesschau-Sprecherin, unsere Kinder sind Wetterfeen und Schneider lernt, wie man Regie führt, denn zu Hause kann er das ja nicht. Dann zieht es mich in die Flughalle. Schneider ist mein Tempo zu rasant, aber er kommt trotzdem mit. Vor allem der Flugsimulator interessiert mich. Zwei Personen dürfen gleichzeitig fliegen das ist doch perfekt. Schneider und ich als Himmelsstürmer!

Perfekt: Schneider und ich als Himmelsstürmer»

Nach einer kurzen Wartezeit sind wir an der Reihe. Ich lass mir rasch erklären, welcher Hebel welche Funktion hat und wäre bereit für den Take-Off. Doch Schneider studiert noch immer die Info-Tafeln an der Wand. Meine Güte, nimmt der das alles ernst! Komm schon! Es kann nichts passieren!, rufe ich. Schneider blickt kritisch, dann fragt er den Herrn am Eingang nach Querbeschleunigung, Höhenmessgerät und Flugzeugtyp. Als ob er davon etwas verstehen würde Ich setze mich unterdessen ins Cockpit. Als mir der Mann vom Museum mitteilt, dass ich den Pilotensitz gewählt habe und somit Schneider nur Copilot sei, passiert etwas Ungeheuerliches: Ich bekomme Panik.

Steven Schneider:Schreiber rast im Affentempo durch das Verkehrshaus. Kaum hat sie irgendwo ein Hebelchen bedient, hetzt sie zum nächsten. Mich interessieren Zusammenhänge, sie nur die Special Effects. Mich interessieren Antworten, Schreiber hat nicht einmal Fragen. Im Flugsimulator nehme ich also neben ihr Platz und die Luke wird geschlossen. Wir sind eingesperrt in einer Kabine, die sich sofort wie ein richtiger Düsenjet anfühlt.

Sie setzt den Jet in den Acker, mit Tempo 200.»

Kaum startet der Motor, kreischt Schreiber: Welcher Knüppel ist jetzt das Gas? Himmel, ich hab alles vergessen! Nein, sie hat es nie gewusst. Oh, Mann, was soll ich jetzt tun? Schreiber steuert unseren Jet in den Acker, es rumpelt, gleichzeitig sehe ich auf dem Tacho, dass wir bei 200 Stundenkilometern liegen. Statt uns hochzuziehen, hält sie beide Hände vors Gesicht. Ich habe keine Wahl: Drück den Knopf links, dann kann ich übernehmen.Woher weisst du das?, fragt sie, drückt den Knopf und kreischt erneut, als wir abheben. Gut so, wobei ich zugeben muss, dass mir der Steilflug nach oben etwas gar steil gerät. Aber immerhin, wir sind in der Luft.Haben die auch Kotztüten?, wimmert Schreiber. Nein. Aber vielleicht einen Schleudersitz. Für sie. Perfekt: Schneider und ich als HimmelsstürmerSie setzt den Jet in den Acker, mit Tempo 200.

(Coopzeitung Nr 11/2014)