Früh viel Verantwortung | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Fokus Coop

Früh viel Verantwortung

In Zeiten des digitalen Wandels spielt in einem Grosskonzern wie Coop die IT eine zentrale Rolle. Deswegen bieten sich in diesem Bereich jede Menge Karrieremöglichkeiten – für Berufsanfänger, Fachleute oder Quereinsteiger.

FOTOS
Heiner H. Schmitt
14. Dezember 2020

Insgesamt über 500 Menschen arbeiten bei Coop im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT). Dabei gibt es unzählige Job-Profile – sei es als klassische Entwickler von Webseiten, Apps und anderer Software, sei es als Spezialisten für Datenbanken oder Clouds. «Trotz der vielen Kolleginnen und Kollegen ist der Umgang miteinander immer familiär und partnerschaftlich», sagt Philipp Meyer. «Zudem sind die Entscheidungswege bei uns kurz und unkompliziert, sodass man in den Projekten zügig vorankommt.»

«Das Schöne ist, dass bei uns im Team jeder seine Rolle unterschiedlich ausfüllen darf.»

 

Der 35-Jährige ist IT-Business- Analyst bei Coop und betreut derzeit die Coop-App. «Ich habe Wirtschaftsinformatik studiert und zu Beginn als Anwendungsentwickler gearbeitet», erzählt Meyer über seinen Werdegang. «Vor sechs Jahren begann ich dann bei Coop als Junior Analyst.» In seinem Job bildet er das Bindeglied zwischen Fachabteilungen und dem Entwickler- Team. «Ich erfasse die Anforderungen zum Beispiel des Marketings und reichere sie mit technischen Inhalten an», so Meyer, den die digitale Transformation im Unternehmen fasziniert. «So können die Entwickler mit ihrer Arbeit gleich loslegen.» Ihm kommt zugute, dass er selbst schon in der Entwicklung gearbeitet hat und weiss, worauf es ankommt. «Das Schöne ist, dass bei uns im Team jeder seine Rolle unterschiedlich ausfüllen darf – je nach beruflicher Herkunft und Erfahrung.»

Abwechslungsreiche Arbeitswelt

Seit über 20 Jahren ist Atilla Ürgen (45) bei Coop. Der Software-Entwickler ist im Lauf seiner Zeit bei Coop nach und nach die Karriereleiter hinaufgeklettert. «Ich bin als Entwickler eingestiegen», so Ürgen. «Am Anfang habe ich kleinere Web-Applikationen entwickelt, dann durfte ich schon früh die Verantwortung für die Internetauftritte von Coop und der Coopzeitung übernehmen.» Später widmete er sich der Entwicklung von E-Commerce-Angeboten. «Ich fühle mich vor allem wegen des guten Arbeitsklimas wohl. Und ich mag es, mit verschiedenen Menschen und Stellen zusammenzuarbeiten – das erweitert den Horizont.» Während er immer wieder neue Thematiken betreute und sich auch ständig weiterbilden konnte, stieg er zum Lead-Entwickler und zum Teamleiter auf. Heute ist er gar Leiter des Bereichs E-Commerce-Lösungen – ein beeindruckender Karriereweg.

Coop als IT-Arbeitgeber

Alle Vorteile auf einen Blick

Coop ist auf Platz 6 der Top 500 ICT- Unternehmen der Schweiz gleich hinter Swisscom, Apple, Sunrise, Six und Google. Das Unternehmen bietet viel, wie zum Beispiel:

  • Schon früh kann Verantwortung übernommen werden, so kommt man rasch in Berührung mit grossen Projekten
  • Gelebte Fehlerkultur
  • Freundschaftlicher und vertrauensvoller Umgang miteinander; man hilft sich gegenseitig und profitiert voneinander
  • Förderung bei Aus- und Weiterbildung
  • Agile Projektorganisation
  • Viele weitere Konzern-Vorteile wie Mitarbeiterrabatte, Pensionskasse etc.

Mehr zum Thema unter: www.coopjobs.ch/informatik