Der Himmel über der Schwägalp | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Schöne Schweiz

Der Himmel über der Schwägalp

Man kann die Weite des Universums philosophisch, astrologisch oder astronomisch betrachten. Sicher ist: Über uns sehen wir immer die Milchstrasse, hier zum Beispiel von der Schwägalp aus.

FOTOS
GETTY IMAGES/Patrick Hutter
14. September 2020

Achtung, jetzt kommen ein paar grosse Zahlen: Die Milchstrasse ist die Galaxie, in der sich unser Sonnensystem befindet, also unsere Sonne und ihre Planeten, unter ihnen die Erde. Nach heutigen Schätzungen besteht die Milchstrasse aus 100 bis 400 Milliarden Sonnen. 3000 davon kann man mit blossem Auge beim Blick an den Nachthimmel und abseits von störendem Fremdlicht sehen. Den Durchmesser unserer Galaxie schätzen die Astronomen auf 170000 bis 200000 Lichtjahre. Ein Lichtjahr sind fast 10 Billionen Kilometer. Auf die Galaxie umgerechnet ist das – ziemlich weit.

Erreichbarkeit

Sie sind schon da!

Besonderheit

Die modernen Astronomen rätseln noch über die Entstehung. Die alten Griechen waren da schon weiter. Laut der griechischen Mythologie handelt es sich bei der Milchstrasse um die Milch der Göttin Hera. Zeus wollte seinem unehelichen Sohn Herkules göttliche Kräfte verleihen und legte ihn seiner Gattin und Schwester Hera während ihres Mittagsschlafs an die Brust. Als Hera aufwachte und ihren verhassten Ziehsohn von sich stiess, verspritzte sie ihre Milch über den gesamten Himmel.