X

Beliebte Themen

Schöne Schweiz

Kein Käse: Das ist Gruyères

Wirkt ein bisschen wie ein Kloster irgendwo im Himalaja, ist aber Schweiz pur: das alte Grafenschloss Greyerz vor dem Gros Perré (links) und dem Vanil Carré.

FOTOS
Getty images
11. Mai 2020

Greyerz – oder besser französisch Gruyères, denn die meisten sprechen französisch – ist ein wichtiger Fremdenverkehrs­ort im Kanton Freiburg. Als Attraktionen gelten das mittelalterliche Städtchen mit seinem Schloss sowie gleich daneben das HR-Giger-Museum*. Es beherbergt die Alien-Kunst des Schweizer Oscar- Preisträgers HR Giger (1940–2014), mit bürgerlichem Namen Hans Rudolf Giger.

Erreichbarkeit

Gruyères liegt an der Eisenbahnlinie von Bulle nach Montbovon mit einem Bahnhof in Pringy, das zur Gemeinde Gruyères gehört. Ein Bus verkehrt bis zum mittelalterlichen Städtchen hinauf.

Besonderheit

Untrennbar mit dem Namen Greyerz verbunden ist der Greyerzer Käse. Die Käseproduktion lässt sich im gesamten Greyerzerland bis ins Jahr 1115 zurückverfolgen. Die Bezeichnung Gruyère für eine bestimmte Käsesorte ist im Jahr 1602 erstmals urkundlich belegt. Damals war ein Käse gemeint, der um das Städtchen Greyerz herum hergestellt worden war.

*Aufgrund der aktuellen Lage ist das HR-Giger-Museum vorerst nur am Wochenende geöffnet. Die Öffnungszeiten werden aber laufend aktualisiert.