Die Insel des Kämpfers | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Schöne Schweiz

Die Insel des Kämpfers

Sonnenaufgang am Genfersee. Ein neuer Tag erwacht auf der Île de La Harpe bei Rolle VD.

FOTOS
Alamy
23. November 2020

Die Île de La Harpe bei Rolle VD, knapp 20 Kilometer westlich von Lausanne VD gelegen, gab es nicht immer. Sie wurde ab 1835 aufgeschüttet und 1844 eingeweiht, um den Hafen zu schützen, von dem aus Holz vom Jura nach Genf verschifft wurde. Die künstliche Insel ist 110 Meter lang und 30 Meter breit. Während der Nacht werden die Bäume beleuchtet, was der Insel eine geheimnisvolle Atmosphäre verleiht.

Erreichbarkeit

Laut Website des Office du Tourisme de Rolle kann man die Insel «de La Harpe» kostenlos mit eigenen Mitteln erreichen. Das heisst schwimmend, mit einem Pedalo oder sonst einem Boot.

Besonderheit

Die Insel ist unbewohnt. Auf ihr befindet sich ausser ein paar Bäumen nur ein 13 Meter hoher Obelisk, der an den Waadtländer Politiker Frédéric-César de La Harpe (1754–1838) erinnert. Ihm verdankt die Insel auch ihren Namen. De La Harpe war 1798 massgeblich daran beteiligt, die Waadt von Bern unabhängig zu machen.