X

Beliebte Themen

Freizeit

Heimspiel in eisigen Höhen

Dieses Jahr gehört das Jungfraujoch ganz den Schweizerinnen und Schweizern: Nun können sie sich selbst davon überzeugen, dass «Top of Europe» mehr als nur eine Aussichtsplattform ist. Mit dem Voucher von Coop so günstig wie nie.

TEXT
FOTOS
David Birri
22. Juni 2020
Aussicht bis nach Zürich: die berühmte Plattform auf dem Jungfraujoch.

Aussicht bis nach Zürich: die berühmte Plattform auf dem Jungfraujoch.

Bald kann die Fahrt von Grindelwald aufs Jungfraujoch in sportlichen 45 anstatt 88 Minuten bewältigt werden: Im Dezember 2020 eröffnet die 3S-Bahn «Eiger-Express». Doch in diesem Sommer können die Besucher die Fahrt zur höchsten Bahnstation Europas noch in voller Länge geniessen. Und beim Umsteigen auf der Kleinen Scheidegg beobachten, wie sich die Wolkenfetzen verziehen und den Blick auf die weltberühmte Kuppel des Observatoriums freigeben, die majestätisch zwischen den beiden Viertausendern Mönch und Jungfrau thront.

Noch fehlen knapp 1400 Höhenmeter bis zum Ziel, doch im Gegensatz zu anderen Jahren herrscht in der Jungfraubahn kein Gedränge. Die Fahrgäste stammen mehrheitlich aus der Schweiz und sind zudem wie allgemein in den ÖV angehalten, den Sicherheitsabstand zu wahren oder eine Maske zu tragen. Die gegenwärtige Situation hat auch Vorteile.

Gute Schuhe und warme Jacke

In der Schweiz ist das Jungfraujoch vor allem bekannt dafür, dass es jedes Jahr rund 700 000 Touristen aus Asien anzieht. Aber ein Ausflug auf die 3454 Meter über Meer bietet vielmehr eine Vielzahl an einzigartigen Aktivitäten.

Neben der Aussichtsplattform «Sphinx», welche als «schönste Terrasse der Schweiz» beworben wird, und dem «Plateau», auf dem auch die nicht Berggängigen Schnee im Sommer anfassen können, bietet der Eispalast ein besonderes Erlebnis. Spätestens hier realisieren die Besucher, warum gute Schuhe und eine warme Jacke empfohlen sind, denn das Thermometer zeigt jahrein, jahraus knackige minus drei Grad. Der Gang auf dem blauen Eis durch den Gletscher hindurch an den verschiedenen Eisskulpturen vorbei macht einem bewusst, welch aussergewöhnlicher Ort das ist. Und dass es nicht selbstverständlich ist, in dieser exponierten Lage einen hochmodernen Komplex mit Restaurants und sanitären Anlagen vorzufinden.

Die Wanderung vom Jungfraujoch zur Mönchsjochhütte dauert ca. 45 Minuten.

Tiefkühl-Feeling im Eispalast.

Wandern auf dem Aletschgletscher

Was viele nicht wissen: Auf dem Jungfraujoch kann man auch wandern. Der Weg vom Joch zur Mönchsjochhütte ist eine schöne, lockere Hochgebirgswanderung über den Gletscher hinter den berühmten Berner Oberländer Alpenriesen. Allerdings empfiehlt es sich, den markierten Pfad nicht zu verlassen, denn die tiefen Gletscherspalten sind nicht weit weg.

Als Belohnung für die hochalpine Anstrengung – die Höhe und die dünne Luft sind nicht zu unterschätzen –, wartet die gemütliche Mönchsjochhütte. Hüttenwart Yann Roulet hat seit der Übernahme der an die Rückseite des Mönchs gebauten Hütte im Herbst 2019 schon einiges bewirkt. Das Restaurant entspricht mit seiner rustikalen Einrichtung der Idealvorstellung einer gepflegten Berghütte, und die zahlreichen Mehrbettzimmer laden zur Verlängerung vom Tages- zum Wochenendausflug ein.

«Höchster» Hüttenwart der Schweiz

Yann Roulet (30)

Hüttenwart Mönchsjochhütte

Von Mitte März bis Ende Oktober hält Roulet zusammen mit vier laufend wechselnden Helfern den Betrieb der mit 3560 Metern über Meer höchstgelegenen gewarteten Hütte aufrecht. Der 30-Jährige ist dabei in vielen Rollen gefordert: vom Pistenbully-Fahrer über Koch, Handwerker und Buchhalter bis zum Wetterpropheten. «Das Wohl des Gastes steht immer im Zentrum», sagt der fröhliche Walliser, der schon mit 19 seine erste Hütte führte.

Dass ihn die Corona-Pandemie einen Grossteil seiner Frühsaison gekostet hat, nimmt Roulet mit einem Schulterzucken hin: «In den Bergen müssen wir uns immer den Launen der Natur anpassen. Wir müssen einfach kreativ und lustvoll nach Lösungen suchen.» Und zum Beispiel auf die Idee einer Schneebar mit Getränken und Raclette kommen, die er diesen Sommer bauen will.

Derart gestärkt wird der Rückweg zum Jungfraujoch zur willkommenen Verdauungstour. Und die Fahrt zurück in den Sommer kommt dann dem Erwachen aus einem Traum gleich: War ich wirklich gerade noch im ewigen Eis? Das macht die wahre Faszination des Jungfraujochs aus: Vom Kleinkind bis zum Senior können alle bequem eine hochalpine Gegend besuchen, die sonst Berg- steigern und Tourenskifahrern vorbehalten ist. So, wie das Jungfraubahn- Gründer Adolf Guyer-Zeller bei seiner Vision im Jahr 1893 im Sinn hatte.

Coop-Aktion

Mit Rabatt aufs Jungfraujoch

Bei einem Einkauf ab 80 Franken im Coop-Supermarkt, in einer Coop-City-Lebensmittelabteilung oder online über coop.ch erhalten Kunden einen Rabatt-Gutschein für den Besuch des Jungfraujochs: Mit dem Gutschein können Sie einmalig bis zu vier vergünstigte Tickets für die Strecke Grindelwald oder Lauterbrunnen–Jungfraujoch und zurück kaufen. Preis für Erwachsene mit Halbtax oder GA aktuell 69 Franken, ohne Ermässigung 99 Franken. Damit sparen Sie je nach Saison und Ermässigung bis zu 50 Prozent im Vergleich zum regulären Preis. Den Gutschein erhalten Sie vom 22. Juni bis zum 4. Juli 2020. Die Gutscheine sind bis 30. November 2020 einlösbar (für das Angebot gelten die Konditionen inkl. saisonaler Preise auf dem Gutschein).

Buchung und Sitzplatzreservation
Für die Reise zum Jungfraujoch empfehlen wir Ihnen eine kostenpflichtige Sitzplatzreservation zu buchen (Fr. 10.– pro Person und Sitzplatz zusätzlich zum Fahr­ausweis).

> Buchung und Informationen zum Schutzkonzept der Jungfraubahnen

> Informationen zum Angebot