Er hat den Wein im Blut | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Titelgeschichte

Er hat den Wein im Blut

Hubert Louis stammt aus einer Winzerfamilie. Schon seine Vorfahren haben auf dem Rebgut der Stadt Bern in La Neuveville am Bielersee gearbeitet. Louis leitet die Produktion. Sein Arbeitsplatz ist ein Ferienort.

FOTOS
Peter Mosimann, Heiner H. Schmitt
17. Mai 2021
Traumhafter Arbeitsplatz: Hubert Louis kontrolliert die Reben.

Traumhafter Arbeitsplatz: Hubert Louis kontrolliert die Reben.

Das ist wohl ein Naturgesetz: Weingüter sind immer umgeben von wunderschönen Landschaften. Wo andere Ferien machen, keltern die Winzer die Trauben. So ist es auch im Ort La Neuveville BE. Das Rebgut der Stadt Bern liegt an einem sonnigen Hang am Nordufer des Bielersees. Die Aussicht ist fantastisch, die alte Bausubstanz strahlt mediterranes Flair aus. Zum Gut gehören auch die Reben gegenüber auf der malerischen St. Petersinsel. Das ist ein sehr romantischer Arbeitsplatz.

Aber Ferien macht Hubert Louis (54) hier nicht. Er wohnt auf dem Gut und überwacht als Leiter der Produktion die Qualität des Weines. Der Önologe ist in alle Produktionsschritte eingebunden. Das bedeutet für ihn ein gerüttelt Mass an Arbeit, denn das Weingut produziert zwischen 150 ​000 und 180 ​000 Flaschen pro Jahr. Wenn er wirklich einmal Ferien macht, versucht er diese möglichst nicht zu Hause zu verbringen. «Wenn man dort wohnt, wo man arbeitet, beschäftigt man sich sonst automatisch immer mit dem Job», meint er lachend.

Eine Familientradition

Doch wenn man den Beruf als Berufung versteht, so wie Hubert Louis, sind die Grenzen zwischen Freizeit und Arbeit ein wenig fliessend. «Ich und mein Team, wir lernen immer noch jeden Tag etwas Neues dazu und wir versuchen jeden Wein immer noch weiter zu verbessern.» Ein typischer Wein des Gutes ist zum Beispiel der Schafiser Chasselas Stadt Bern. «Ein Chasselas ist einzigartig. Und wir hatten die letzten drei Jahre besonders gute Ernten, das sind tolle Jahrgänge.» Seit einiger Zeit beschäftigen sich Louis und sein Team mit der Umstellung auf die biologische Pro- duktion. «Ab dem Weinjahrgang 2022 können wir unsere Weine in bester Bio-Qualität anbieten», freut er sich.

Hier reift der Traubensaft: Louis kontrolliert den Wein, auch das Bouquet muss stimmen.

Er kennt das Gut seit seiner Kindheit, denn sein Vater hat ebenfalls hier gearbeitet. Wie sein Grossvater. Und auch sein Urgrossvater. Louis ist seit dem Jahr 2000 als Verwalter beim Weingut der Stadt Bern angestellt. Als Kind hat er seinen Vater immer in die Reben begleitet und bei der Weinproduktion zugeschaut. «Mit fünfzehn habe ich die Lehre zum Winzer angefangen.»

Seine beiden Brüder haben einen anderen Weg eingeschlagen, beide arbeiten mit Holz. Das ist die andere lange Tradition in Louis’ Familie: die Liebe zum Holz. «Mit meinem Vater haben wir drei sogar einmal ein Schiff gebaut.» Der eine Bruder ist ein international gefragter Designer und Architekt, der andere ein renommierter Geigenbauer. Seine handgemachten Kreationen stehen auch im stilvoll eingerichteten Empfangsraum des Gutes. Hubert Louis hat ebenfalls zur Einrichtung beigetragen: Die Bartische aus Holzfässern und ein ausgeklügeltes Regal im Verkaufslager sind von ihm.

Hubert Louis hat drei Kinder, einer seiner Söhne hat gerade die Lehre zum Winzer abgeschlossen und will Önologie studieren. Für die Weiterführung dieser Familientradition ist also gesorgt. 

Schafiser Chasselas Stadt Bern 2019

Preis: Fr. 12.50/75 cl

Herkunft: AOC Bielersee

Rebsorten: Chasselas

Genussreife: bis 2025

Erhältlich: in fast allen Coop-Supermärkten der Region