X

Beliebte Themen

Kulinarik

Ras el Hanout: Marokkanische Verführung

Der Duft Marokkos hat einen Namen: Ras el Hanout. Die Mischung besteht je nach gut gehütetem Familienrezept aus über 25 Gewürzen.

FOTOS
Heiner H. Schmitt
08. September 2014

Jedem das Seine
Andere Länder, andere Würzmischungen. Indien hat Garam Masala, Indonesien das Sambal Oelek, Thailand das Nam Prik, grosse Teile des arabischen Raums das Baharat und Marokko hat Ras el Hanout.

Chefsache
Ras el Hanout heisst Mischung des Chefs. Wichtig sind: Paprika, Koriander, Kurkuma, Muskat, Anis, Chili, Galgant und Kardamom aber auch Lavendel und Rosenblätter.

Familiensinn
Chermoula (Petersilie, Koriander-grün, Knoblauchzehen, Zitrone, Kümmel, Piment und Olivenöl) ist eine weitere Würzmischung, für die fast jede marokkanische Familie ihr eigenes, spezielles Rezept hat.

Vielseitig
Mit Ras el Hanout werden Fleisch (traditionell bedeutet das Lamm und Poulet), Couscous, Reis und auch Gemüse gewürzt. Selbst für Desserts wird das Gewürz verwendet.

Basar: ein Muss
Marokko gilt als Land der Gewürze: Der Besuch eines Gewürzsouks sollte daher zu jeder Marokko-Reise gehören.

Spanische Fliege
Früher war auch die Spanische Fliege (ein als Aphrodisiakum bekannter Käfer) Teil der Mischung. Seit 1990 ist der Verkauf des Käfers in Marokko allerdings verboten.

Ras el Hanout von Fine Food findet der interessierte Kunde bei Coop in der Gewürzabteilung. Wer lieber von zu Hause aus einkauft, kann es auch bequem über coop@home bestellen.

Rezepte mit Ras el Hanout

Rezept-Tipp von Tanja Grandits: Cremig-feine Rüeblisuppe 1001 Nacht Rezept: Lamm-Tajine von Fatima (Marokko) Rezept: Orientalische Rehhackbällchen