X

Beliebte Themen

Kulinarik

Ab auf den Rost! Grill-Spiessli

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
20. April 2015

Ein Anblick, der das Herz eines jeden Fleisch- und Grillfreundes höher schlagen lässt.


1. Vielseitig

Warum Spiessli so beliebt sind? Statt einem einzigen grossen Stück Fleisch kann man dank dem Spiessli verschiedene Fleischsorten und Gemüse geniessen.

2. statt Holz

Aufspiessen lässt sich fast alles. Und auch bei der Basis lässt sich variieren. Ein Stängel Zitronengras als Spiess macht sich gerade in Kombination mit Crevetten oder Poulet gut.

3. Fett muss sein

Kleinere Fleischstücke trocknen schnell einmal aus. Deshalb ist durchzogenes Fleisch ideal auf dem Grill. Alternativ sorgt eine Marinade mit einem Öl-Anteil dafür, dass das Fleisch saftig bleibt. Toll sind auch Specktranchen, mit denen das Fleisch umwickelt wird oder die einfach mit aufgespiesst werden: Sie liefern nicht nur Fett, sondern sorgen auch für ein kräftiges Aroma.

4. Kosmopolit

Die ganze Welt liebt Spiessli: In Japan sind es die Yakitori, in Russland heissts Schaschlik, in Indonesien Satay und in Griechenland Souvlaki.

5. Weltrekord

Den längsten Grill-Drehspiess der Welt hat Profi-Griller Josh Jabs 2014 in Deutschland fabriziert. Eine ganze Tonne Spareribs sowie 400 Kilogramm Ananas verbrauchte er für den über 60 Meter langen Spiess und schaffte es damit ins Guinness-Buch der Rekorde.