X

Beliebte Themen

Kulinarik

Auster: Nicht leicht zu haben

Diese Meeresfrucht gibt sich nicht leicht hin. Um sie zu knacken, braucht es ein geschicktes Händchen und Willensvermögen. Doch es lohnt sich, denn sie ist ein richtiger Schmaus.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
07. Dezember 2015

Wasserfilter
Austern schleusen grosse Mengen an Wasser durch ihren Körper, aus dem sie Nährstoffe für sich filtern. Dadurch klären sie das Wasser in ihrer Umgebung.

Perlenkunst
Der italienische Meister-Regisseur Federico Fellini sagte einst: Kunst ist immer autobiografisch; die Perle ist somit die Autobiografie der Auster.

Jahre in einem Schlürf
Eine Auster zu essen dauert nur einen Schlürf lang. Sie aufzuziehen aber je nach Sorte zwischen zwei und sechs Jahren.

Rekordverdächtig
Austern öffnen ist Handwerksarbeit. Den Rekord hält der Kanadier Patrick McMillan, der 2010 in einer Minute 38 Austern knackte. Wie es geht, zeigen wir unten.

R-Monat
Aufgrund hoher Temperaturen und ungenügender Kühlmöglichkeiten galt früher die Regel, Muscheln nur während Monaten mit einem R im Namen zu essen. Dies ist heute überholt. Da die Austern im Sommer laichen, schmecken sie im Herbst und Winter besser.

So öffnen Sie die Muscheln:

Rezeptempfehlung der Redaktion: