X

Beliebte Themen

Kulinarik

Farbe in der Winterszeit

Das Wurzelgemüse ist vielseitig einsetzbar. Da es in verschiedenen Farben erhältlich ist, kann es auch sehr dekorativ verwendet werden.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
09. November 2015

Farbenfroh
Randen kennt man klassischerweise als dunkelrotes Gemüse. Es gibt aber auch gelbe, weisse und rot-weiss geringelte Sorten.

Wintergemüse
Randen können gut gelagert werden und sind so das ganze Jahr verfügbar. Bei uns serviert man sie aber vor allem im Winter.

Helvetismus
Die Bezeichnung Rande ist ein Helvetismus, abgeleitet vom mittelhochdeutschen Wort rābe, aus dem sich auch das Wort Rübe entwickelte.

Färbemittel
Der rote Saft der Knolle kann als natürliches Färbemittel verwendet werden, zum Beispiel für eine Glasur oder zum Färben von Nudelteig.

Wandelbar
Randen kann man roh und gekocht essen, sie zu Chips verarbeiten oder als Saft trinken. Auch die Randenblätter sind geniessbar.

Rezeptempfehlung der Redaktion:

Randen in der Salzkruste Lauwarmer Randensalat mit Meerrettich-Mousse Ofenranden mit Haselnuss-Piment-Krokant Das Rezept: Paella Marinera als PDF