X

Beliebte Themen

Kulinarik

its (Green)tea time!

Abwarten und Tee trinken? Diese Redensart soll im 19.Jahrhundert der Kräuterheilkundige Heinrich Ast seinen ungeduldigen Patienten mit auf den Weg gegeben haben.

FOTOS
Heiner H. Schmitt
19. Oktober 2015

Kalte Füsse
Für sehr schlanke oder kälteempfindliche Menschen ist grüner Tee nicht die erste Wahl. Er regt den Stoffwechsel an und kühlt, selbst wenn er heiss getrunken wird.

Gleiche Basis
Grün- oder Schwarztee wird aus derselben Pflanze gewonnen. Jedoch bleiben beim grünen Tee durchdas kurze Erhitzen Chlorophyll sowie Antioxidantien erhalten. Dementsprechend ist der Gehalt an Gerb-stoffen im grünen Tee höher als im schwarzen Tee.

70-Grad-Regel
Manche grüne Sorte enthält mehr Koffein als die schwarze. Wie viel davon in den Tee übergeht, hängt von der Wassertemperatur ab. Da Grüntee mit max. 70 Grad heissem Wasser aufgebrüht werden sollte, ist der Koffeingehalt geringer als beim schwarzen Tee.

Grünes Gold
1610 brachte die Ostindien-Kompanie Grüntee erstmals auf dem Seeweg nach Holland. Doch wegen der horrenden Preise war er nur für die bessere Gesellschaft erschwinglich.

Alte Süffel
Die fleissigsten Teetrinker sind gemäss dem deutschen Teeverband die Ostfriesen mit rund 300 Liter Tee pro Kopf und Jahr, gefolgt von Kuwait (295 Liter) und Irland (242).

Grüntee-Rezepte:

PDF herunterladen Green Power Warmer Schoko-Mandel-Pudding mit Vanilleglace