X

Beliebte Themen

Kulinarik

Kochbananen: Die Kartoffel der Afrikaner

Nomen est omen. Roh ist die Kochbanane zum Davonlaufen. Erst gekocht, gebacken oder frittiert entfaltet sie ihren Zauber.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
10. August 2015

Grundnahrungsmittel

In Uganda beträgt der Pro-Kopf-Konsum im Jahr 172 Kilogramm Kochbananen. Das afrikanische Land produziert auch mit Abstand am meisten Kochbananen (2012: 9,2 Mio. Tonnen). Weltweit sind es knapp 37 Millionen Tonnen (Quelle: FAO).

Mehlbanane

Die Spanier sagen plátano, die Brasilianer banana-da-terra. Bei uns ist sie auch als Gemüsebanane, Mehlbanane und Pisangfeige bekannt.

Dünn geht auch

Mit einem Gemüsehobel oder Messer eine grüne Kochbanane in 12 Millimeter dünne Scheiben schneiden. Mit 1 EL Olivenöl und Salz gut vermischen. Bei 175 Grad Umluft ca. 2025 Min. backen.(Rezepte siehe unten )

Härdöpfelstock à lafricaine

Geschälte Kochbananen im Salzwasser kochen, zerstampfen und mit Kokosmilch und Curry verfeinern fertig ist eine exotische Beilage.

Reifestadien

Grüne Kochbananen kann man wie Kartoffeln verwenden, sind sie gelb und haben schwarze Stellen, eignen sie sich zum Braten, Frittieren oder Stampfen. Ganz schwarz schmecken sie sogar süsslich.

Rezepte mit Kochbananen:

PDF herunterladen Grünes Curry mit Kochbananen PDF herunterladen Indischer Reis mit Kochbananen PDF herunterladen Rotbarsch mit Fufu