X

Beliebte Themen

Kulinarik

Wienerli: Ein knackiges Pärchen

Viel braucht es nicht, um Kinder glücklich zu machen die kleinen feinen Würstchen sind die Rettung für gestresste Eltern.

FOTOS
Heiner H. Schmitt
28. September 2015

In Hülle und Fülle
Traditionell besteht die Wienerlihülle aus dem engsten Teil des Schafdarms, dem Saitling. Heute benutzt man jedoch oft Kunstdarm, um die knackige Wurst in Form zu bringen.

Viele Namen
Das Wiener Würstchen, in der Schweiz Wienerli genannt, hat viele Namen: Frankfurter Würstel, Thurner-Würstl oder Krenwürstchen.

Wiener Frankfurter
Als der Metzger Johann Georg Lahner im 19.Jahrhundert von Frankfurt nach Wien auswandert, kreiert er eine neue Wurst aus Schweine- und Rindfleisch. Obwohl zu dieser Zeit in Frankfurt nur Würste aus einer Fleischsorte hergestellt werden dürfen, macht sein Wiener Frankfurter Karriere.

Allzweckwaffe
Ob als Wienerli-Gulasch, als Hot Dog, im Teig oder in der Suppe: Wienerli sind gerade im Familienalltag eine Allzweckwaffe. Rezepte finden Sie unten aufgeführt.

Nicht nur Kinder mögen sie
Der Komponist Johann Strauss und der österreichische Kaiser Franz I. sollen ebenfalls grosse Fans der Wienerli gewesen sein.

Rezepte mit Bier finden Sie hier:

PDF herunterladen PDF herunterladen PDF herunterladen