X

Beliebte Themen

Kulinarik

Cranberrys: Herbe Schönheit

Schon bei den Indianern Nordamerikas spielte die Moosbeere eine wichtige Rolle: als Nahrungs- und Färbemittel oder zur Desinfektion von Wunden.

FOTOS
Pedrazzini
11. Januar 2016

Ähnlichkeit
Cranberrys und Preiselbeeren werden oft als identisch
wahrgenommen. Doch während die Moosbeere olivengross wird, werden Preiselbeeren maximal erbsengross.

Aufpeppen
Frische Cranberrys sind mit ihrem herben Aroma eher gewöhnungsbedürftig. Getrocknet bringen sie jedoch Pep in den Porridge, ins Müesli oder in die Omelette. Rezepte unter siehe unten.

Nass-Ernte
95 Prozent aller Cranberrys werden nass geerntet: Dafür werden die Moorplantagen geflutet. Da die Frucht vier Luftkammern enthält, treibt sie an der Oberfläche und kann abgesaugt werden.

Vitaminlieferantin
Im 17.Jahrhundert waren die haltbaren Früchte ständige Begleiter auf Schiffsreisen. Wegen ihres Reichtums an Vitamin C wurden sie zur Vorbeugung gegen Skorbut gegessen.

Verwandtschaft
Die Grossfrüchtige Moosbeere ist vor allem unter der englischen Bezeichnung Cranberry bekannt. Sie ist eine Verwandte der Heidelbeere und gehört zur Familie der Heidekrautgewächse.

Rezeptempfehlung der Redaktion:

Pancakes mit Cranberry-Sauce Rehschnitzel an Portwein-Jus