X

Beliebte Themen

Kulinarik

Leberwurst: Frisch von der Leber weg

Eine Metzgete ohne Leberwurst ist natürlich gar keine richtige Metzgete. Sie spielt in der herbstlichen und winterlichen Küche eine dankbare Rolle.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
03. Oktober 2016

Der Name täuscht
Zu viel Leber würde die Wurst bitter werden lassen. Daher beträgt der Anteil rund 15 Prozent. Der Rest besteht aus Zwiebeln, Kopffleisch sowie Herz, Lunge und Zwerchfell.

Sprichwörtlich
Früher dachte man, dass die Leber der Ursprung der Gefühle ist. Daher auch die Redensart die beleidigte Leberwurst spielen. Die Wurst kam erst zum Sprichwort, als die Theorie um die Leber als Sitz der Emotionen widerlegt wurde.

Traumpaar
Klassisch wird die Leberwurst zusammen mit der Blutwurst serviert. Mit ihr zusammen muss sie lediglich in heissem Wasser ca. 20 bis 30 Min. ziehen, nicht kochen.

Metzgete-Saison
O
bwohl man dank heutiger Kühltechnik nicht mehr auf die kalte Jahreszeit angewiesen ist, wird sie hauptsächlich im Spätherbst und Winter gegessen.