X

Beliebte Themen

Kulinarik

Mehr als nur Seemannskost

Wir kennen die Mungobohne nur in Sprossenform. Dabei ist sie viel vielseitiger in Asien wird die Bohne oft in Desserts gegessen.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
28. August 2017

Falscher Freund
Die Bohnensprossen sind in der asiatischen Küche unverzichtbar. Fälschlicherweise bezeichnet man sie hierzulande als Sojasprossen.

Altes Asien
Es ist unklar, ob die Bohnen ursprünglich aus Indien oder China stammen. Sicher ist, dass sie in Asien bereits seit über 1000 Jahren angebaut werden.

Selfmade
Man kann die Sprossen auch selber ziehen. Dazu die Bohnen quellen lassen und an einem dunklen, feuchten Ort lagern.

Zufall sei Dank
Über den Ursprung der Sprosse ranken sich Mythen: So sollen chinesische Schifffahrer mit einer Ladung Mungbohnen in Seenot geraten sein. Sie überlebten, hatten aber kein Essen mehr. Da platzte ein Sack mit Sprossen auf.