X

Beliebte Themen

Kulinarik

Ein Korn macht Karriere

Die Polenta hat einen erstaunlichen Aufstieg hinter sich: Einst war sie ein Armeleuteessen in wenigen Regionen, heute ist sie ein Gericht für Geniesser in aller Welt.

TEXT
FOTOS
zvg
12. März 2018

Vom Veneto und Friaul über die Lombardei, das Tessin und das Bündnerland bis ins Veltlin war die Polenta jahrhundertelang wichtiger als Brot.

Ursprünglich wurde zur Zubereitung der Polenta Weizen genommen. Mais kam erst ins Spiel, als dieser aus den USA importiert wurde. Es gibt weisse, gelbe und rote Polenta aus Mais.

Die schwarze Variante besteht jedoch aus Buchweizen. Tolle Rezepte gibts hier.

Am besten schmeckt die sogenannte Jahrgangspolenta, weil bei ihr der Mais nicht haltbar gemacht werden muss.