X

Beliebte Themen

Kulinarik

Welcher Jogurttyp sind Sie?

Die Auswahl an Jogurts bei Coop ist riesig. Neu kommt ein Fruchtjogurt frei von zugesetztem Zucker und Laktose in Bio-Qualität und ohne andere Süssstoffe hinzu. Grund, uns zu fragen, welches Jogurt zu wem passt.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
14. Mai 2018

Weniger Zucker | Schritt für Schritt

2015 unterzeichnete Coop-Chef Joos Sutter im Beisein von Bundesrat Alain Berset die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) und dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) lancierte Initiative Actionsanté. Darin erklärte sich Coop bereit, den Zuckergehalt von Coop-Jogurts und -Cerealien schrittweise zu senken. Seither hat Coop in vielen Produkten bereits den Zuckergehalt signifikant senken können. Mit dem neu lancierten Bio-Max-Havelaar-Fruchtjogurt bietet Coop neu sogar ein Jogurt in drei genussvollen Sorten an, das gänzlich auf zugesetzten Zucker oder auch alternative Süssmittel verzichtet.

Jogurt ohne Zuckerzusatz | Für den Bewussten

Bei Ihnen gehts natürlich zu und her. Und Sie haben gute Gründe dafür. Schliesslich bietet das reale Leben schon genug Gekünsteltes. Darum hat es in Ihrem liebsten Jogurt auch keinen Platz für Dinge, die es nicht zwingend braucht. Etwa für zugesetzten Zucker oder Laktose. Das Einzige, was Sie nebst reinem und mildem Bio-Naturejogurt akzeptieren, sind Früchte. In Bio-Qualität, fein püriert und in reichlichen Mengen. Das gibt Ihrem Jogurt den nötigen Pfiff. Und Ihrem Gewissen ebenfalls.

Beispiel: Coop-Naturaplan-Jogurt Mango Passionsfrucht, ohne Zusatz von Zucker, Fr. .95/150 g.

Traditionelles Jogurt | Für den Bodenständigen

Ob cremig, fruchtig oder stichfest; egal, welches Jogurt, Sie können nicht Nein sagen. Deshalb sind Sie auch gar nicht sonderlich erpicht auf Experimente und auf fremde Fötzel und auf Sojamilch schon grad gar nicht. Schliesslich leben wir in einem Land, in dem die Milch in Strömen fliesst und jede Käserei, die etwas auf sich hält, ihr eigenes Jogurt herstellt. Also wird gegessen, was auf den Tisch kommt, so falsch kann das zumindest beim Jogurt nicht sein.

Beispiel: Coop-Qualité&Prix-Max-Havelaar-Jogurt Chocolat stichfest, Fr. .55/180 g.

Probiotisches Jogurt | Für den Gesundheitsapostel

Die Gesundheit ist unser oberstes Gut. Deshalb setzen Sie auf Rohkost und Handgeschrotetes und meiden kulinarische Sünden wie Big Mac und Co. Beim Jogurt drehen Sie nicht mit der Masse, sondern umgekehrt, wie das die Milchsäure-Bakterien bei Bifidus und Co. auch tun. Denn so ein probiotisches Jogurt schmeckt nicht nur gut, sondern soll sich ja auch positiv auf die Verdauung auswirken. Bei Ihrem Rohkostkonsum wissen Sie das bestimmt zu schätzen.

Beispiel: LC-1-Jogurt Blutorange-Ingwer, Fr. 1.15/150 g.

Griechisches Jogurt | Für den Fernwehgeplagten

Fremdgehen wird im Milchland Schweiz ja nicht wirklich gerne gesehen. Nur beim griechischen Jogurt machen Sie eine Ausnahme. Griechenland ist ja weit weg, das bekommt niemand mit. Und Ihre Sehnsucht nach Sonne, Wein und Sirtaki stillt dieses Jogurt wunderbar. Dank seines höheren Fettanteils ist es besonders cremig. Geniessen Sie es traditionell mit Nüssen und Honig, müssen Sie aber noch eine zusätzliche Runde joggen, damit der Ferienflirt nicht auf die Hüfte schlägt.

Beispiel: Coop-Naturaplan-Jogurt à la grecque nature, Fr. .85/150 g.

Schafmilchjogurt | Für den Naturburschen

Bei Ihnen darf der Wurm noch im Apfel wohnen und im Stroh schlafen Sie am besten. Kein Wunder, steht Ihnen das Schafmilchjogurt auch besonders nahe. Schafmilch gilt als besonders bekömmlich und im Gegensatz zur Ziegenmilch ist ihr Geschmack nicht gewöhnungsbedürftig. Und da Sie wissen, dass Schafmilch im Vergleich zu Ihrem Pendant von der Kuh besonders viel Proteine enthält, kommt Ihnen auch garantiert kein anderes Jogurt ins selbst gemachte Müesli.

Beispiel: Coop-Naturaplan-Max Havelaar-Schafmilchjogurt Himbeer, Fr. 1.25/120 g.

Kokosjogurt | Für den Hipster

Latte oder Mate? Als Szenehipster stehen Sie ständig vor schwerwiegenden Entscheiden. Zum Glück stellen die sich beim Jogurt nicht. Denn in Zeiten, wo die Laktoseunverträglichkeit fast schon zum guten Ton gehört, kommt bei Ihnen nur das Kokosjogurt auf den Tisch. Das schmeckt, ist bekömmlich und passt auch gut in coole Smoothies. Und im Gegensatz zu Kuhmilch lässt Kokosmilch wunderbare Erinnerungen an den Surftrip nach Bali aufleben.

Beispiel: Karma Max Havelaar Jocos Granatapfel, Fr. 2.45/150 g.

Trinkjogurt | Für den Karrieristen

Wer beruflich vorwärtskommen will, braucht bedingungslosen Einsatz. Und Trinkjogurt. Denn ehrlich, können Sie sich vorstellen, Ihr Jogurt während der Sitzung zu löffeln? Natürlich nicht. Und Zeit, sich anderweitig eine Jogurtauszeit zu gönnen, ist ja auch nicht vorgesehen. Da Sie verständlicherweise nicht auf Ihr geliebtes Jogurt verzichten möchten, kommt für Sie nur Trinkjogurt infrage, denn mit Ihrem Zug haben Sie das Fläschchen schneller gebodigt, als es dauern würde, die Krawatte zu binden.

Beispiel: Coop-Qualité&Prix-Bifidusdrink Vanille, Fr. 1.95/500 ml.