X

Beliebte Themen

Rezept

Anne-Lise Blasers Linsensalat

Im Jorat, dem kargen Hochland nordöstlich von Lausanne, ist Christian Blaser eine Art Pionier des Linsen-Anbaus. Eines der Lieblingsrezepte seiner Frau Anne-Lise ist der Linsensalat – ein einfaches Grundrezept, das sich nach Belieben mit weiteren Zutaten ergänzen lässt.

ZUBEREITUNG

Das brauchts für 4 Personen


Zutaten

  • 250 g Perline-Linsen
  • 1 EL Raps- oder Olivenöl
  • 1,5 dl Wasser, kochend
  • 4 EL Raps- oder Olivenöl
  • 8 EL Balsamico-Essig
  • 1 EL grobkörniger Senf
  • wenig Salz und Pfeffer
  • 1 rote Zwiebel, gehackt (nicht zu fein)
  • 1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten
  • Beilagen nach Lust und Laune

Und so wirds gemacht

Linsen: Linsen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Linsen darin 2 bis 3 Minuten andünsten. Wasser dazugeben, aufkochen lassen und ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln. Wenn die Linsen gar, aber noch bissfest sind, vom Herd nehmen und kurz mit kaltem Wasser abspülen. Abtropfen lassen und beiseite stellen.

Vinaigrette: In einer Schale Öl, Essig und Senf mischen, würzen.  

Anrichten: Zwiebel und Schnittlauch in eine Salatschüssel geben, die Linsen dazugeben und mit der Vinaigrette übergiessen. Vorsichtig umrühren. In der Salatschüssel oder in Glasschälchen servieren. Nach Belieben mit getrockneten Tomaten, Nüssen, Speckwürfeln, Käsewürfeln (z. B. Tomme, Gruyère oder Ziegenkäse), hartgekochten oder pochierten Eiern, geräucherter Entenbrust oder geräuchertem Fisch (z. B. Forelle oder Lachs) ergänzen.

Tipp: Linsen müssen vor dem Kochen nicht eingeweicht werden. Erst nach dem Kochen salzen! Für ein Hauptgericht braucht es 60 g pro Person, für eine Vorspeise 30 g. Sie können die Linsen auch am Vortag kochen, im Kühlschrank aufbewahren und den Salat am nächsten Tag zubereiten.