X

Beliebte Themen

Essen & Trinken

Die Speise des Dr. Bircher

Von der Diätspeise zum Schweizer Kulturgut: Im letzten Jahrhundert hat das Birchermüesli von Zürich aus seinen Erfolgszug um die Welt angetreten.

FOTOS
Heiner H. Schmitt
12. August 2019

Im Sanatorium «Lebendige Kraft» am Züriberg wurde das Birchermüesli zum Znacht serviert – dies war bis in die 1950er-Jahre der Fall. Inzwischen ist es eher ein Zmorge.

In Birchers Rezept besteht die Speise nur aus Haferflocken, Wasser, Zitronensaft, Nüssen, Kondensmilch und geraffelten Äpfeln.

Erfunden hat das Müesli der Schweizer Arzt Maximilian Bircher-Benner (1867–1939). Er servierte es den Gästen seines Sanatoriums.

Bircher-Benner nannte das Müesli «Apfeldiätspeise» oder «d Spys». Die Gäste des Sanatoriums benannten das Rohkostznacht nach seinem Schöpfer.