X

Beliebte Themen

Ein Rezept von FOOBY

Auberginen-Bällchen

Okay, im Ratatouille werden Auberginen ihrer Daseinsberechtigung nicht unbedingt gerecht. Aber gebraten entfalten sie am besten ihren ganz speziell nussigen Geschmack.

ZUBEREITUNG

​​​​​​​Für 4 Personen


Zutaten

  • 400 g Auberginen, in ca. 1 ½ cm dicken Scheiben
  • 1 EL Sesamöl
  • 2 Zitronengras-Stängel, Inneres fein gehackt
  • 2 Bundzwiebeln mit dem Grün, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 roter Chili, entkernt, fein gehackt
  • 1 Dose Kichererbsen (ca. 400 g), abgespült, abgetropft
  • 1 Bund Koriander, ½ grob geschnitten, Rest beiseite- gelegt
  • 50 g Weissmehl
  • ½ TL Salz
  • Öl zum Braten
  • 100 g Reisnudeln
  • Salzwasser, siedend
  • 1 Bund Radiesli, in feinen Streifen
  • 1 Rüebli, in feinen Streifen
  • 1 Gurke, in feinen Streifen
  • 1 Limette, nur Saft
  • 3 EL Sweet Chili Sauce
  • ¼ TL Salz

pro Portion 340 kcal
Aktive Zeit: 60 Min.
Gesamtzeit: 1 Std. 30 Min.

Und so wirds gemacht

Auberginen: Auberginen auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen.

Backen: ca. 30 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Auberginen herausnehmen, etwas abkühlen.

Bällchen: Öl in einer beschichteten Bratpfanne erwärmen. Zitronengras, Bundzwiebeln, Knoblauch und Chili ca. 5 Min. dämpfen, in eine Schüssel geben. Kichererbsen, Koriander und Auberginen portionenweise im Cutter grob pürieren. Mit dem Mehl und Salz in die Schüssel geben, von Hand zu einer kompakten Masse kneten und zu ca. 20 Bällchen formen.

Braten: Öl in derselben Bratpfanne erhitzen, Bällchen rundum ca. 10 Min. braten.

Reisnudelsalat: Reisnudeln im siedenden Wasser ca. 5 Min. köcheln, kalt abspülen, abtropfen. Radiesli, Rüebli und Gurke mit den Nudeln in eine Schüssel geben. Limettensaft, Sweet Chili Sauce und Salz daruntermischen, anrichten. Auberginen-Bällchen und beiseitegelegten Koriander darauf verteilen.