Frozen Yogurt | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Kulinarik

Frozen Yogurt

26. August 2013
Tanja Grandits, Spitzenköchin, 17 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne

Tanja Grandits, Spitzenköchin, 17 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne


Ich habe mich in meinen Ferien in New York sofort in den Frozen Yogurt verliebt! Ich liebe cremigen Naturejogurt sowieso, kein Wunder, hat es mir die gefrorene Variante genauso angetan. Frozen Yogurt, also der gefrorene Jogurt, sieht aus wie Softeis und ist herrlich leicht. Das verwundert nicht, schliesslich ist er aus frischem Jogurt statt Vollrahm zubereitet. Und darum darf es ein richtig grosser Becher sein! Als Toppings gibts eine Vielzahl an knusprigen, zuckrigen oder fruchtigen Zutaten: Am liebsten mag ich die süssen Him- und Blaubeeren.

In der Schweiz ist Frozen Yogurt noch nicht verbreitet, aber das soll uns hier nicht kümmern, denn er ist einfach zuzubereiten. So hat man auch den Zuckergehalt im Griff und er soll nicht zu süss sein, die Milchsäure muss man herausschmecken können.

Auf gehts: 500 ml Vollmilchjogurt in ein mit Küchenpapier ausgelegtes Sieb geben. Mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank 6 Stunden abtropfen lassen, bis der Jogurt die Konsistenz von Quark angenommen hat. Mit 60 g Zucker, Mark von Vanilleschote vermischen. 2 Eiweiss schaumig schlagen, darunterziehen und in der Eismaschine gefrieren lassen.

Ich bin mir sicher, mein liebstes Sommerdessert wird ganzschnell auch Ihres!

(Coopzeitung Nr. 36/2013)