Wunderbar wandelbar | Coopzeitung
X

Beliebte Themen

Kulinarik

Wunderbar wandelbar

10. Mai 2013
Tanja Grandits, Spitzenköchin, 17 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne

Tanja Grandits, Spitzenköchin, 17 Gault-Millau-Punkte und 2 Michelin-Sterne


Eigentlich stammt das Gericht aus Grossbritannien, es schmeckt mir aber täglich auch in Basel vorzüglich! Porridge, der cremige, warme Haferbrei, der einen frühmorgens fit für den Tag macht. Zubereitet ist er flink: 200 g Haferflocken mit 6 dl Wasser bedecken und 5 Minuten quellen lassen. Dann mit 12 dl Milch aufkochen und 2-3 Minuten köcheln lassen, bis der Brei eine cremige Konsistenz angenommen hat. Porridge ist eine gute Basis, denn die Haferflocken sind reich an Eiweiss, B-Vitaminen, Kalzium und Ballaststoffen.

Und mein Lieblingsflöckchen ist wunderbar wandelbar: Meine Tochter mag ihn am liebsten mit einer Prise Zimt oder etwas Vanillezucker. Es passen aber auch Honig oder Ahornsirup dazu. Und je nach Lust, Laune und vor allem Saison auch frische Früchte wie Beeren, Äpfel oder Melonen. Die Früchte geben nicht nur einen schönen Farbtupfer, sondern bringen erst noch Zusatzvitamine und Frische ins Gericht.

Und wer noch verschlafen vor dem Zmorgeschüsselchen sitzt, streut sich für den Knusper Nüsse oder Samen in seinen Kraftbrei. Mit Porridge können Sie sicher sein, dass Sie Ihren Liebsten schon frühmorgens etwas zuliebe tun. Und das wärmt nicht nur den Bauch, sondern auch die Seele!

(Coopzeitung Nr. 20/2013)