X

Beliebte Themen

Kulinarik

1001 Nacht

TEXT
FOTOS
zVg
08. September 2014

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Bei Ras el Hanout kommen mir immer Rüebli in den Sinn. Das Gemüse mit seinem würzig-süssen Eigengeschmack lässt sich bestens von der wunderbaren Gewürzmischung begleiten und duftig-orientalisch aromatisieren. Egal, ob im nussigen Rüeblicake, im Salat mit Orangen oder in meiner Favoritin, der cremig-feinen Rüeblisuppe. Blitzschnell ist sie gemacht, sie spendet Kraft und Wärme und nährt gleichsam Körper und Seele. Für 6 Portionen erhitzt man 2 EL Öl in einem grossen Topf und brät 2 rote Zwiebeln und 2 Zehen Knoblauch (fein gewürfelt) mit 2 EL gehacktem Ingwer und 1 TL Ras el Hanout darin unter Rühren sanft an. Dann gibt man 500 g geschälte und gewürfelte Karotten dazu und schwitzt alles zusammen an. Mit je 5 dl Gemüsefond, ebenso viel Karottensaft und Kokosmilch aufgiessen und 20 Minuten köcheln lassen. Dann die Suppe fein mixen und mit Salz und Limettensaft abschmecken.

Und schon ist sie fertig, die Supersoul-Suppe! Ergänzt mit einem Fladenbrot wird sie zur vollwertigen und zur Jahreszeit passenden Mahlzeit. Spüren Sie auch ein wenig Fernweh?

(Coopzeitung Nr. 37/2014)