X

Beliebte Themen

Kulinarik

Glüh-Cidre

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
29. Dezember 2014

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Was für ein Glück: Ich bin inmitten einer grossen Apfelwiese aufgewachsen! Bei uns im Keller standen immer mehrere Fässer, in denen Apfelwein (saurer Most) gärte für meine Eltern das Getränk schlechthin. Nicht nur für sie: Most kennt man fast auf der ganzen Welt, wenn auch unter verschiedenen Namen. Im Winter ist er übrigens auch eine Alternative zum Glühwein.

Für Glüh-Cidre braucht es: 1 l Cidre, 2 Sternanis, 2 Zimtstangen, 2 Nelken, 2 Stängel fein geschnittenes Zitronengras, 5 schwarze Pfefferkörner und 6 Scheiben Ingwer. Alle Zutaten in einen Topf geben und erhitzen, aber nicht kochen, sonst verfliegt der Alkohol. Das Ganze für 15 Min. ziehen lassen und nochmals erwärmen. Zum Schluss 2 EL Honig einrühren, und fertig ist der süss-saure Seelenwärmer! Vor dem Servieren einen Apfel in Spalten schneiden, je eine davon in die Tasse geben und den heissen Cidre durch ein Sieb eingiessen.

Dank des geringen Alkoholgehalts und des Zitronengrases ist der Glüh-Cidre erfrischend leicht und schmeckt weihnachtlich. Toll ist auch die alkoholfreie Variante mit Apfelsaft. So kann sich die ganze Familie beim heissen Apfelgenuss aufwärmen.