X

Beliebte Themen

Kulinarik

Kräutersenf

In der Sommerszeit lieben wir die einfache, leichte Küche, und so hat auch der Senf seinen grossen Auftritt.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schnmitt
20. Juli 2015

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Jetzt, wo der Garten in voller Pracht steht, mag ich den Senf am liebsten mit vielen frischen Kräutern drin.

Für meinen Lieblings-Kräutersenf nehme ich: 200 g gelbe* und 50 g schwarze* Senfkörner, 2 Stunden in den Tiefkühler gelegt und im Cutter fein gemahlen. Kräuter, nach Lust und Laune je 1 Bund gezupften Estragon, Kerbel und/oder Petersilie. Die Kräuter fein hacken und mit 125 g Zucker, 1 TL Salz und 1 Prise Ingwerpulver zum Senf geben. Jetzt 300 ml weissen Balsamicoessig und 200 ml Weisswein aufkochen und siedend heiss zur Senf-Kräutermischung giessen.

Die fertige Mischung in Gläser abfüllen, verschliessen und 1 Woche im Kühlschrank ziehen lassen. Schon beim Öffnen des Deckels kommt Freude auf! Der kräuterfrische Senf passt prima zu Käse, zum Verfeinern von Dressings und Saucen und zum Veredeln aller Köstlichkeiten vom Grill. Vor allem aber darauf freue ich mich immer wie verrückt gibt er meinem Avocado-Sandwich den superwürzigen Schärfe-Kick.

Übrigens, so ein Glas selbst gemachter Senf ist ein tolles Mitbringsel!

*Bei Coop sind lediglich die gelben Senfkörner erhältlich.

Jede Woche die neusten Themen im Newsletter. Hier abonnieren