X

Beliebte Themen

Kulinarik

Pastinaken-Apfelpüree

Bekennende Fleischtiger/innen lieben das Filet vom Schwein und in ein feines Blätterteigmäntelchen gehüllt, ist es für viele pure Festtags-Schlemmerfreude.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schnmitt
07. Dezember 2015

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


So variieren auch die Zubereitungsarten von Küche zu Küche und die Familien-rezepte werden über Generationen weitergegeben. Eine winterlichdampfende Beilage wie mein Pastinaken-Apfelpüree ist genau richtig dazu.

Für das Püree 250 g Pastinaken schälen und grob würfeln, zusammen mit 250 g mehligen Kartoffeln, geschält und grob gewürfelt, in Salzwasser weich kochen, abschütten und ausdampfen lassen. 50 g Butter in der Pfanne erhitzen, 250 g geschälte, entkernte und fein gewürfelte Äpfel (Cox Orange) kurz darin andünsten. Mit 6 EL Apfelsaft ablöschen und zugedeckt ca. 5 Min. weich dünsten. Die Pastinaken und Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und dann mit 0,8 dl Rahm und den Äpfeln zu einem glatten Püree rühren. Mit Salz und 1 Prise gemahlenem Sternanis abschmecken.

Mein Tipp: Erhöhen Sie gleich die Menge, Nachschöpfen ist nämlich garantiert!