X

Beliebte Themen

Kulinarik

Winter-Curry

Die Schwarzwurzel erlebt zu Recht eine Renaissance: Leicht nussig, erdig und süsslich, bringt sie einen vielschichtigen Geschmack mit sich. Bei Kauf und Zubereitung herrscht allerdings oft eine gewisse Hemmschwelle.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schnmitt
09. Februar 2015

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Zugegeben: Der Milchsaft oxidiert schnell und kann Hände so-wie Gemüse richtig böse verfärben doch Gummihandschuhe und das Einlegen der geschälten Stangen in Zitronenwasser lösen das Problem.

Die Schwarzwurzel verträgt sich bestens mit pikanten Gewürzen, deshalb bereite ich gern ein wärmendes Curry daraus: 4 Schwarzwurzeln schälen, in Salzwasser kochen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. 1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen, 1 rote Chili sowie ein Stück Ingwer fein würfeln und in 2 EL Rapsöl anschwitzen. 1 EL rote Currypaste sowie eine grosse Prise gemahlenen Koriander und Salz dazugeben und für 2 Min. mitrösten. Mit 4 dl Kokosmilch ablöschen und 10 Min. köcheln lassen. 300 g gekochte Kichererbsen und die Schwarzwurzeln dazugeben und kurz weiterkochen.

Noch ein Spritzer Zitronensaft zum Abschmecken und dampfend mit Basmatireis servieren. Superlecker und wirkt garantiert gegen Winterblues!