X

Beliebte Themen

Kulinarik

Estragon-Lime-Dressing

Ich persönlich finde ja, Estragon hat etwas Geheimnisvolles an sich. Ich schmecke sowohl Anis wie auch Fenchel und Basilikum aus dem Heilkraut heraus.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schnmitt
06. Juni 2016

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Estragon hat zudem eine herbe, an Tanne erinnernde Note. So oder so: Sein Aroma ist intensiv, vielfältig, mit einem langen, schönen Nachgeschmack. Kein Wunder also, dass in meiner Küche etliche Lieblingsprodukte stehen, die Estragon enthalten.

Mit seinem intensiven, vielschichtigen Aroma eignet sich Estragon auch perfekt für würzig-frische Dressings, wie wir sie in der warmen Jahreszeit besonders lieben.

Und so sieht das Rezept für mein Estragon-Limetten Dressing aus:

  • 30 g Estragonblättchen vom Stiel gezupft
  • 30 g Petersilie
  • 1 grüne Chili, entkernt und fein gewürfelt
  • 1,1 dl Schweizer Sonnenblumenöl
  • 0,6 dl Olivenöl
  • 1 EL Limettenabrieb
  • 0,6 dl Limettensaft
  • TL Salz und TL Zucker


Alle Zutaten sehr fein mixen, und fertig ist das Superdressing. Aber Achtung: Eine grosse Flasche davon im Kühlschrank hat oft zur Folge, dass laufend neue Ideen aufkommen, was man auch noch damit verzaubern könnte. Denn nicht nur Blattsalate aller Art schmecken mit dem herb-frischen Sommerdressing besonders lecker auch mariniertes Gemüse wird zur Schlemmerei.