X

Beliebte Themen

Kulinarik

Ingwerstollen

Ein Dresdner Christstollen war früher für mich etwas ganz Besonderes. Ich selbst habe erst vor wenigen Jahren damit angefangen, Stollen zu backen.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
14. November 2016

Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte


Weil ich ja ganz gerne mit Aromen spiele, kommen in mein Gebäck viel kandierter Ingwer und Cranberries.

Und so gelingt es

Für den Teig 2,5 dl Milch lauwarm erwärmen, mit 500 g weicher Butter und 2 Würfel frischer, zerbröckelter Hefe auflösen. 5 EL Mehl und 1 EL Zucker dazugeben. Mit Folie abgedeckt 30 Min. gehen lassen.

Dann 1 kg Mehl (abzüglich der 5 EL) dazusieben und das Mark 1 Vanilleschote, 100 g Zucker und 1 EL gemahlenen Kardamom dazugeben. Zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Dann 200 g Cranberries, 200 g fein gewürfelten, kandierten Ingwer und 180 g grob gehackte Mandeln dazugeben, gut verkneten. Teig halbieren, zu Laiben formen und abgedeckt 45 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Eine Vertiefung in die Mitte der Laibe drücken und den Teig von beiden Seiten her zur Mitte einklappen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, abgedeckt 1 weitere Std. gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 1 Std. backen. Die Stollen danach sofort mit 100 g flüssiger Butter einpinseln, mit Puderzucker bestreuen, auskühlen lassen.

Die Stollen in Alufolie verpackt noch 3 bis 4 Wochen an einem kühlen Ort lagern, bis sie angeschnitten werden dürfen.