X

Beliebte Themen

Kulinarik

Kräuter-Falafel

Die kleinen knusprig-aromatischen Klösschen sind Allround-Talente. Bei uns in der Restaurant-Küche kommen sie gerne als Ersatz für Fisch und Fleisch auf die Teller.Falafel sind vegan, laktose- und glutenfrei und somit auch für Allergiker wertvoll.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schnmitt
14. April 2016

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Auf dem heimischen Küchentisch geniesse ich Falafel gerne mit einem knackigen Salat oder als feine Beilage zu Curry und Co.

Und so mache ich meine grünen Kräuter-Falafel: 200 g Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Abgiessen und abspülen, im Cutter pürieren, 1 geschälte und fein gewürfelte Zwiebel, 1 geschälte und fein gehackte Knoblauchzehe, je 1 Bund Blattpeterli und Koriander geschnitten, 1 EL Koriander gemahlen, 1 EL Kreuzkümmel gemahlen, 1 EL Salz, 1 EL Zitronensaft, TL Backpulver dazugeben und weitermixen. Die Masse in einer Schüssel 20 Min. ziehen lassen. Erdnussöl in einem grossen Topf oder in der Fritteuse auf 170 Grad erhitzen. Mit 2 TL Nocken aus der Masse abstechen, goldbraun frittieren. Zuletzt auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Falafel lassen sich in Guacamole tunken, mit frischer Minze und Koriander sind sie ein Fest!