X

Beliebte Themen

Kulinarik

Landjäger

Bei mir zu Hause gab es früher immer eine kalte Vesper zum Abendessen. Gekocht wurde jeweils mittags, und am Abend wurden dann Brot, Käse, Wurst und zur Freude aller, ausser mir vor allem Landjäger aufgetischt.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
29. August 2016

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Bei diesen luftgetrockneten Rohwürsten gibt es die Liebhaber der noch relativ weichen Landjäger. Dann wiederum gibt es Fans, bei denen sie nicht hart genug sein können. Was auch immer für Landjäger auf das Schneidebrettchen kommen: Bei einer herzhaften Jause darf ein rustikales und leckeres Brot nicht fehlen. Und weil es selbst gebacken am besten schmeckt, empfehle ich mein
Roggenbrot mit viel Kümmel.

Dafür 5 dl Buttermilch erwärmen, 20 g Hefe darin auflösen und 75 g Sauerteigpulver einrühren. 300 g Weizenmehl und 200 g Roggenmehl mit 1 TL Salz und 1 EL grob gemörsertem Kümmel vermischen. Die Buttermilch mit der Mehlmischung von Hand oder in der Küchenmaschine 5 Min. kneten. Denn Teig abgedeckt etwa 1 Std. aufgehen lassen. Danach zwei kleine Laibe formen und diese nochmals 15 Min. aufgehen lassen. Die Brote nun mit etwas Wasser befeuchten und mit Mehl bestäuben.
Im Ofen bei 200 Grad während 30 Min. backen und danach auf einem Gitter abkühlen lassen.

Auf zur Brotzeit!