X

Beliebte Themen

Kulinarik

Mandelbohnen

Selbst geerntete Bohnen waren für mich als Kind immer das Highlight in Grossmutters Garten.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schnmitt
18. Juli 2016

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Allein schon die Stangenkonstruktion, die wie ein Wigwam aussah und an der die Bohnen hinaufklettern, fand ich grossartig. Heute sind die einheimischen Bohnen für uns ein wertvolles Sommergemüse. Die nährstoffreichen Hülsenfrüchte lassen sich so vielseitig kombinieren, sodass sie wirklich zu allem passen. Und im Grunde brauchen sie mit ihrem supertollen Eigengeschmack ganz wenige Begleiter in einem Rezept.

Mein Liebling sind dabei unsere Mandelbohnen: Dafür eine grosse Zwiebel sowie 5 Knoblauchzehen fein würfeln und in 100 g Butter glasig dünsten. Dann je 1 EL fein gehacktes Bohnenkraut und Thymian dazugeben. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. 100 g gemahlene Mandeln dazugeben und unter Rühren langsam rösten, bis die Mandeln hellbraun sind und die ganze Masse bröselig ist. Jetzt müssen nur noch 1 kg Bohnen gerüstet, blanchiert und in 3 cm grosse Stücke geschnitten werden. Bohnen und Streusel in einer Pfanne mischen und abschmecken. Fertig ist die wunderbare Beilage zu gebratenem und geschmortem Fleisch. Und da braucht es sonst auch gar nichts anderes dazu. Die Brösel können natürlich auch andere Gemüse mit ihrem leckeren Crunch verfeinern.