X

Beliebte Themen

Kulinarik

Marzipan-Bratäpfel

Marzipan schmeckt für mich nach Kindheit und Wohlfühlen. Denn bei uns zu Hause hatte es im Süssigkeitenschrank immer kleine Marzipankartoffeln.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
24. Oktober 2016

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Wenn es draussen kalt wird, mache ich gerne Bratäpfel mit Marzipan, die geviertelt in kleinen Förmchen gebacken werden, weil dann viel mehr von der Marzipanfüllung hineinpasst.

Hier mein Rezept

Die Füllung mache ich mit 200 g Marzipanrohmasse, 100 g gehackten Baumnusskernen, dem Saft je einer halben Orange und Zitrone sowie einem Esslöffel fein gehacktem Ingwer.

Das Ganze gut verkneten, mit einer Prise Zimt gut abschmecken und zur Seite stellen.

Vier kräftig-aromatische Äpfel (z.B. Boskop) schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Mit dem Saft der restlichen halben Zitrone beträufeln.

Auf vier Apfelviertel je einen grossen EL der Füllung setzen, dann mit den restlichen Apfelvierteln wieder zu einem ganzen Apfel zusammensetzen.

Die so gefüllten Äpfel in 4 feuerfeste Förmchen (Kokotten) setzen. Auf jeden Apfel eine kleine Butterflocke geben, mit je einem TL braunem Zucker bestreuen und dem Saft der zweiten Orangenhälfte beträufeln.

Das Ganze im 200 Grad heissen Ofen ca. 25 Min. auf mittlerer Schiene goldbraun backen. Dazu schmeckt eine feine Vanillesauce oder Schlagrahm.