X

Beliebte Themen

Kulinarik

Rüebli-Pickles

Raclette ist eines meiner Lieblingsessen überhaupt. Neben dem perfekten, rezenten Raclette-Käse sind mir auch die Beilagen extrem wichtig.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schnmitt
15. Februar 2016

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Beste Kartoffeln, viel Kümmel der hilft übrigens dabei, den Käse gut zu verdauen und genügend Saures. Die selbst gemachten Rüebli-Pickles haben ein perfektes Aroma und ergänzen den Käse-Spass dadurch hervorragend.

Und so werden sie richtig lecker: Für den Sud 5 dl Apfelessig, 3,5 dl Wasser, 200 g Zucker, 2 EL Salz, 1 EL Koriandersamen, 14 Sternanise, 1 grosses Stück Ingwer geschält und in feine Scheiben geschnitten, Streifen der Schale einer ungespritzten Zitrone, 1 TL weisse Pfefferkörner und TL Kurkuma vermengen, aufkochen und gut 1 Std. ziehen lassen. 1 kg Rüebli schälen, mit einem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden und in kleine Einmachgläser füllen.
Den Sud durch ein Sieb giessen, nochmals aufkochen und heiss über die Rüeblischeiben in den Gläsern giessen. Fertig!

Natürlich passen die knackig-frischen Pickles nicht nur zu Raclette. Und sie sind lange haltbar das heisst, auf Vorrat immer bereit, wenn Saures gefragt ist.