X

Beliebte Themen

Kulinarik

Verveine-Eistee

Für mich ist ein hausgemachter Eistee die perfekte Sommererfrischung überhaupt. Nicht zu süss und mit viel Limette, liebe ich vor allem den Eistee aus grünem Tee.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
08. August 2016

Spitzenköchin Tanja Grandits, Koch des Jahres 2014


Seit Neustem habe ich mein Herz an die sogenannte Cold Brew-Methode verloren. Dafür gibt man einfach eine Handvoll Grüntee (Sencha) mit ein paar Limettenscheiben, 5 zerstossenen Kardamomkapseln und Kräutern was der Garten so hergibt in eine Kanne mit kaltem Wasser. Diese lässt man im Kühlschrank für eine Stunde ziehen und serviert das Ganze auf Eis mit einem grossen Kräuterstrauss.

Eine andere tolle Methode ist, einen Eistee-Sirup herzustellen. Mit diesem Konzentrat zaubert man im Handumdrehen viele leckere Gläser des Kaltgetränks!

Und so wird es gemacht: 7 dl Wasser mit 500 g Zucker aufkochen, dann über 3 Bund grob geschnittene Verveine, 2 Limetten in Scheiben geschnitten, 6 Kardamomkapseln und 6 EL Grüntee giessen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag abpassieren und in Flaschen füllen. Damit ist für genügend Eistee-Basis gesorgt, um den grossen Durst zu löschen.
Zum Verschenken einen Zweig frische Verveine in die Sirupflasche geben.

Die Mischung schmeckt auch herrlich mit Champagner oder als Marinade für Fruchtsalat.