X

Beliebte Themen

Kulinarik

Erbsen-Rucola-Suppe

In den Sommermonaten hat Rucola, am liebsten frisch aus dem Garten geerntet, einen unersetzlichen Platz in meiner Küche.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
26. Juni 2017

Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte


Er ist für mich viel mehr als nur Salat: Ich schätze seinen scharf-würzigen Biss auf einer leckeren Pizza genauso wie als Sandwichfüllung oder mit Pistazien verarbeitet zu einem hocharomatischen Pesto. Aber auch in warmen Gerichten macht sich die Rauke sehr gut. Kombiniert mit der milden Süsse frischer Erbsen, entsteht eine superaromatische grüne Suppe.

Und so gelingts

  • Dafür 3 Bundzwiebeln gewaschen und fein geschnitten in 1 EL heissem Öl andünsten, 8 dl Gemüsefond und 4 dl Rahm dazugeben.
  • Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen und 3 Min. köcheln lassen.
  • 500 g Erbsen dazugeben und weitere 5 Min. köcheln lassen.
  • 250 g Rucola, gewaschen und fein geschnitten, beifügen.
  • Die Suppe mixen und durch ein feines Sieb passieren.

Auf der Suppe machen sich frittierte Rucolablätter ganz toll und sie schmecken herrlich. Blätter von 1 Bund Rucola in 160 Grad heissem Sonnenblumenöl knusprig frittieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Fleur de Sel salzen. Das Süppchen ist im Nu gekocht und eine leckere Vorspeise oder etwas grosszügiger serviert: ein herrlicher Suppen-Znacht.