X

Beliebte Themen

Kulinarik

Hirse-Burger

Verschiedenste Getreidesorten haben in meiner Küche einen immer grösseren Stellenwert. Sie sind für mich ein wichtiger Teil der naturnahen, zeitgemässen Küche. Dazu gehört auch die Hirse.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
20. Februar 2017

Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte


Ob zu Hause, im Restaurant, süss am Morgen oder als herzhafter Hauptgang: Ich liebe die goldenen Kügelchen. Man sagt ihnen ja nach, dass sie durch ihre Nährstoffe wahre Schönmacher sind mit unseren leckeren Burgern tun wir also etwas für Körper und Seele zugleich.

Und das geht so

  • Man kocht 200 g Goldhirse 10 Min. in 5 dl Gemüsebrühe und lässt sie dann mit Deckel weitere 10 Min. ziehen.
  • Mit einer Gabel auflockern und 1 Stange gewürfelten Lauch, zuvor in 2 EL Olivenöl angebraten, dazugeben.
  • Ausserdem 1 Ei, 4 EL Paniermehl, 120 g zerbröselten Feta, 2 Bund fein geschnittenes Basilikum hinzufügen und die Masse mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und 1 Prise gemahlenem Kreuzkümmel abschmecken.
  • Das Ganze lässt man jetzt im Kühlschrank abkühlen, gut durchziehen und formt dann kleine Burger, die in Paniermehl gewendet werden.
  • Die Burger in einer Olivenöl- Buttermischung auf jeder Seite 23 Min. goldbraun backen und mit einer feinen Tomatensauce und einem knackigen Rucolasalat geniessen.

Meine Tochter liebt die leckeren Taler auch kalt in ihrer Znünibox.