X

Beliebte Themen

Kulinarik

Muschel-Curry-Suppe

Eine gute Currymischung zeichnet sich für mich durch angenehm fruchtige Schärfe und Ausgewogenheit aus.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
06. November 2017

Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte


Als Kurkuma-Fan mag ich Sorten, die viel davon enthalten. Der Geschmack entfaltet sich am besten, wenn die Mischung sanft in Öl angebraten wird. Curry passt hervorragend zu allem, was aus dem Meer kommt.

Und so wird die frisch-cremige Suppe gemacht

  • Ich putze und wasche ich 2 kg Miesmuscheln.
  • 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 Stück Ingwer, 2 Rüebli und 1 Fenchel in Würfel schneiden, mit 2 EL Rapsöl und 1 TL Sesamöl in einem Topf anbraten.
  • Nach ca. 3 Min. 1 TL Currypulver und Zimtstange dazugeben, 2 Min. sanft weiterbraten.
  • Die Muscheln dazugeben, mit 5 dl Weisswein oder Apfelsaft ablöschen.
  • Einen Deckel auflegen und die Muscheln kochen, bis sie sich geöffnet haben. Muscheln, die zu bleiben, müssen entsorgt werden.
  • der Muscheln herausnehmen und aus den Schalen lösen. Den Rest im Topf mit 1 l Gemüsefond aufgiessen, mit Salz und wenig Fenchelsamen würzen.
  • 10 Min. köcheln lassen, dann 1 l Kokosmilch dazugeben und weitere 10 Min. köcheln lassen.
  • Durch ein feines Sieb passieren und mit etwas Zitronensaft abschmecken.
  • Die ausgelösten Miesmuscheln zur Suppe geben und mit viel geröstetem Sesam obendrauf servieren.