X

Beliebte Themen

Kulinarik

Pitahaya und Himbeere

Die Pitahaya macht optisch richtig was her. Ihre Farbe und das apart gepunktete Innenleben sind ein richtiger Hingucker.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
10. April 2017

Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte


Um ihr geschmacklich auf die Sprünge zu helfen, mariniere ich sie mit Himbeeren in einem Aromasirup. Diesen superleckeren Fruchtsalat serviert man am besten mit einer Vanillecreme.

Und so gelingts

  • dl Rahm mit dem Mark 1 Vanilleschote und 75 g Zucker aufkochen.
  • Vom Herd nehmen, 2 Blatt in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine darin auflösen, erkalten lassen.
  • Sobald der Rahm zu gelieren beginnt, 300 g Nature- oder Schafmilchjogurt, zusammen mit 1 dl leicht geschlagenem Rahm darunterheben.
  • Die Masse in Gläser abfüllen, im Kühlschrank mindestens 4 Std. durchkühlen lassen.
  • Für den Sirup 6 EL Zucker, das Mark einer Vanilleschote, 1 EL Pfefferminzblätter, 1 Nelke, TL Fünf-Gewürze-Pulver, Zesten von 1 unbehandelten Limette, Zeste von unbehandelten Zitrone, TL frischen Ingwer fein gehackt, 2 Korianderkörner, 4 dl Wasser aufkochen, rühren, bis sich der Zucker gelöst hat.
  • Vom Herd nehmen, 30 Min. ziehen lassen und durch ein feines Sieb passieren.
  • Die Pitahaya in Würfeli schneiden und mit den gewaschenen Himbeeren mischen. Mit dem Sirup marinieren und mit der Creme im Glas servieren.