X

Beliebte Themen

Kulinarik

Salamibrot

Bei den meisten Wurstwaren fällt mir zuerst die passende Brotbegleitung dazu ein. Für mich muss das perfekte Brot für ein Salami-Sandwich körnig und saftig sein.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
07. August 2017

Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte


Für das Lieblingsznüni meiner Tochter backe ich oft Vollkornbrot.

  • Dafür am Vortag 100 g ganze Dinkelkörner mit Wasser aufkochen und über Nacht stehen lassen.
  • Tags darauf 500 g Buttermilch mit 50 g Zuckerrübensirup in einem Topf leicht erwärmen.
  • Darin 1 Hefewürfel auflösen. Die Dinkelkörner mit 200 g Roggenschrot, 50 g Leinsamen, 75 g Sonnenblumenkernen, 50 g Chiasamen, 3 TL gemörserten Fenchelsamen, 2 TL Salz sowie der Buttermilch-HefeMischung in der Küchenmaschine zu einem flüssigen Teig verrühren.
  • Mit einem Tuch abdecken und 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Eine Kastenform ausfetten, mit Haferflöckli bestreuen, den Teig mit einer Teigspachtel in die Form geben und nochmals abgedeckt 30 Min. gehen lassen.
  • Den Ofen auf 230 Grad vorheizen, ein Backblech mit etwas Wasser darin mit erhitzen, damit sich Dampf entwickelt.
  • Herausnehmen und einen Rost in die Mitte schieben. Die Form in den Ofen stellen, 15 Min. backen, dann die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und 1 Std. backen.

Dieses Brot schmeckt natürlich mit allen Belägen, aber mit einer würzigen Salami ist es unschlagbar.