X

Beliebte Themen

Kulinarik

Supersalat

Jede Saison hat die Zutat für einen Supersalat. Der muss für mich verschiedenste Aromen und Konsistenzen haben.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
30. Oktober 2017

Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte


Da Palmkohl seit einigen Jahren zu meinen liebsten Gemüsen zählt, spielt er die Hauptrolle in meinem grünen Herbstsalat. Auch als knusprige Chips, Gemüse oder Suppe macht er sich extrem gut. Doch als roher, fein geschnittener Salat ist er unschlagbar.

Und so wird er gemacht

  • Ich schneide ich 400 g Palmkohl in sehr feine Streifen und raffle 1 Kohlrabi und 2 säuerliche Äpfel (samt Schale) dazu.
  • Für das Dressing 5 EL Olivenöl mit dem Saft und der abgeriebenen Schale 1 Zitrone, 4 EL Apfelessig, 1 EL Honig, TL Salz und viel frisch gemahlenem Pfeffer verrühren.
  • Die Gemüse-Frucht-Mischung damit marinieren und 10 Min. ziehen lassen.
  • Für die cremige Komponente schneide ich 1 reife Avocado in Scheiben und gebe sie zum Salat.
  • Für die würzige Frische kommen jetzt 1 grosse Handvoll grob geschnittener glatter Petersilie und die gleiche Menge grob geschnittener Rucola dazu.
  • Für den Knuspereffekt werden 150 g Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun geröstet und grob gehackt.
  • 1 Handvoll Cranberries bringt etwas Süsse und eine weitere Konsistenz.

Jetzt hat der herbstliche Powersalat alles, was das Herz begehrt. Und er ist nicht nur extrem lecker, sondern auch supergesund.