X

Beliebte Themen

Kulinarik

Wärmende Festtags-Suppe

Das Aroma der Nelken verströmt wie kein anderes Gewürz den Duft von Weihnachten. Der Geschmack ist intensiv und pfefferig, hat fruchtige wie auch bittere Noten.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
04. Dezember 2017

Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte


Durch diese Aromaintensität muss die Nelke immer sehr vorsichtig dosiert werden. Entweder kocht man einzelne Nägeli ganz mit und entfernt sie nachher oder man dosiert das fein gemahlene Pulver vorsichtig in verschiedensten Gerichten. Als Aromakombi liebe ich Nelken mit Zitrus. Dieses Geschmackspaar macht sich bestens in einer würzigen, wärmenden Kürbissuppe.

Und so gelingts sie

  • 2 EL Rapsöl in einem grossen Topf erhitzen und darin 2 Zwiebeln geschält und gewürfelt, 2 Knoblauchzehen geschält und gehackt, 2 EL gehackten Ingwer, 1 rote Chili entkernt und gewürfelt und 1 grosse Prise gemahlene Nelken etwa 5 Min. unter Rühren anbraten.
  • Nun TL Kurkuma und 500 g Kürbis in Würfel geschnitten weitere 5 Min. bei mittlerer Hitze braten.
  • Dann mit 1 l Gemüsefond und 0,5 dl Kokosmilch aufgiessen, salzen, aufkochen und 20 Min. köcheln lassen. Anschliessend die Suppe mixen und mit der abgeriebenen Schale und dem Saft von Limette abschmecken.

Die Suppe macht sich hervorragend als Vorspeise fürs Weihnachtsmenü oder als Znacht am kalten Winterabend.