X

Beliebte Themen

Kulinarik

Wakame-Tofusuppe

Die strahlend grüne Alge kennen die meisten von uns als Algensalat im Sushi-Restaurant. Sie schmeckt angenehm nach Meer und hat eine schöne, knackige Konsistenz.

TEXT
FOTOS
Heiner H. Schmitt
17. April 2017

Spitzenköchin Tanja Grandits, 18 Gault-Millau-Punkte


Ausser in Salaten macht sich die Alge sehr gut in klaren Suppen. Für die Zubereitung der Wakame-Algen müssen diese nach dem Einweichen gut ausgedrückt, dann gehackt werden.

Und so gelingts

  • Für meine Wakame-Tofusuppe 4 grosse Zwiebeln und 3 Knoblauchzehen geschält und gewürfelt in 3 EL Sesamöl ca. 10 Min. dunkel anbraten.
  • 2 EL gehackten Ingwer und 1 grüne Chili entkernt und gewürfelt zugeben und kurz mitbraten. Mit 1 l Gemüsefond ablöschen und 20 Min. köcheln.
  • Mit 3 EL Sojasauce und 2 EL Limettensaft abschmecken und durch ein feines Sieb passieren.
  • Für die Einlage 300 g Tofu mit 1 EL Sesamöl, 1 EL Sojasauce, 2 EL Sesam und TL abgeriebener Limettenschale gut vermischen.
  • Tofu auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im 200 Grad heissen Backofen ca. 15 Min. knusprig rösten.
  • 4 Frühlingszwiebeln in Streifen geschnitten, 1 Handvoll eingeweichte und gehackte Wakame-Algen und 200 g Kefen blanchiert und in Streifen geschnitten in der Suppe erwärmen.
  • Den Tofu dazugeben und mit 1 Handvoll Thaibasilikumblättern garnieren